Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Lütt Kaffeebrenner fährt Ostern mit Dampflok
Lokales Nordwestmecklenburg Lütt Kaffeebrenner fährt Ostern mit Dampflok
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 14.04.2019
Der Freundeskreis historischer Eisenbahnuniformen fährt Ostern mit dem Lütt Kaffeebrenner. Quelle: Eva Eckert
Klütz

Die Saison des „Lütt Kaffeebrenner“ hat schon begonnen und für das Osterwochenende sind kleine Attraktionen geplant. So wird die Schmalspurbahn vom 20. bis 22. April von der DampflokRiesa“ gezogen. Die Züge fahren jeweils um 11, 12, 14 und 15 Uhr.

Am Ostersonntag ist außerdem der Freundeskreis historischer Eisenbahnuniformen Mecklenburgs mit an Bord und gibt das historische Abfahrtsignal. Während der Fahrt nach Reppenhagen und zurück, werden die Fahrkarten durch die uniformierten Eisenbahner kontrolliert. Am Ostersonntag und Ostermontag hat sich außerdem der Osterhase angemeldet.

Der „Lütt Kaffeebrenner“ ist eine Schmalspurbahn mit 600 Millimetern Spurweite. Ihr Gleis wurde 2012 auf der Strecke gebaut, die ursprünglich von Klütz bis nach Grevesmühlen führte. Ursprünglich fuhr ab 1905 auf der Strecke die „Großherzoglich-Mecklenburgische Friedrich-Franz Eisenbahn“. Güter wurden transportiert und später nutzten Ausflügler die Bahn, um an die Küste zu gelangen.

1995 fuhr der letzte Zug der Deutschen Bahn auf der Normalspur. Sie wurde im Anschluss von der 1996 gegründeten Klützer-Ostsee-Eisenbahn genutzt, die bis 2005 touristische Fahrten anbot. 2006 wurden die Schienen entfernt und 2012 das Schmalspurgleis gebaut.

Malte Behnk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum zweiten Mal stellt der Kurs „Digitale Fotografie“ aus Wismar Fotos im Kreistagssaal aus. Diesmal geht es um Kirchenschätze in der Region. Vernissage ist am 15. April um 16 Uhr.

13.04.2019

Im Januar starben bei einem Brand in einem Haus in Klein Voigtshagen eine Mutter und ihr Kind. Seitdem sammeln viele Menschen in der Region für die Hinterblienen und die Opfer des Unglücks.

13.04.2019

Tierischer Besuch im Schwerstpflege- und Förderheim der Diakonie in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg): Reittherapeut Olaf Quinque und „Kristall“ erfreuten die Bewohner.

12.04.2019