Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Kantine der Malzfabrik in neuen Händen
Lokales Nordwestmecklenburg Kantine der Malzfabrik in neuen Händen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 03.01.2013
Uwe Gödel (58) mit seinem Sohn Maik. Quelle: Melina Ulbrich

Ein neuer Betreiber ist gefunden: Uwe Gödel übernimmt die Kantine in der Malzfabrik in Grevesmühlen. Der 58-jährige Inhaber einer Gaststätte in der Kastanienallee hat langjährige Erfahrung in der Gastronomie. Im Mai 1989, hatte er ein Eiscafé in Grevesmühlen eröffnet, das er nach der Wende in ein Café mit Biergarten umwandelte.

Nachdem sein Vorgänger aufgegeben hatte, sei Ende November Ingo Schmidt vom Bau- und Gebäudemanagement des Landkreises Nordwestmecklenburg auf ihn zugekommen und habe ihn gefragt, ob er die Kantine übernehmen wolle, sagt Uwe Gödel. Die Entscheidung fiel prompt: „Nach Rücksprache mit meiner Familie habe ich entschieden, ich mach‘s“, sagt der Vater eines Sohnes und einer Tochter. Bisher erhielt er in der Küche Unterstützung von seiner Frau und einer Angestellten, im Service und bei der Organisation half ihm sein Sohn Maik. In der Kantine in der Malzfabrik beschäftigt er in Zukunft außerdem einen erfahrenen Kantinenkoch und zwei weitere Mitarbeiterinnen.

Die Kantine, die montags bis freitags von 8 bis 10 Uhr und von 11.30 bis 13.30 Uhr geöffnet hat, bietet belegte Brötchen zum Frühstück und zum Mittag ein täglich wechselndes Tagesgericht für 3,60 Euro. „Daneben gibt es vier bis fünf Stammessen — Klassiker wie Currywurst mit Pommes“, sagt Uwe Gödel. Außerdem wird für einen Aufschlag von 40 Cent ein Lieferservice angeboten. In der öffentlichen Kantine könne jedermann speisen, und auch Reservierungen für Veranstaltungen und Feierlichkeiten seien möglich.

„Vor der Eröffnung werden wir einen Probetag einlegen, um zu prüfen, ob alle Geräte funktionieren“, sagt Uwe Gödel. „Die Größenordnung einer Kantine ist neu für uns. Das wird eine Herausforderung. Zum Start erwartet der neue Kantinenbetreiber einen Besucheransturm. „Da sind alle neugierig und wollen sehen, wer der neue Chef ist“, sagt er. Wie es danach weiter geht, das werde sich zeigen. „Wir kalkulieren mit 120 Gästen am Tag.“ Unterstützung erhalte er auch vom Kreis. „Die Zusammenarbeit funktioniert bisher super“, freut sich Gödel.Zur Neueröffnung am 7. Januar um 10 Uhr laden Uwe Gödel und seine Mitarbeiter zu einem Sektempfang ein.

Melina Ulbrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte sägten den Tannenbaum auf dem Grevesmühlener Marktplatz ab — und das am helllichten Tag, vermutlich mit einer Motorsäge. Zeugen haben sich bisher nicht gemeldet.

03.01.2013

Bürgermeister mahnen eine bessere Finanzausstattung der Gemeinden an. Sie sehen Land und Bund in der Pflicht. Sachpolitik soll die Arbeit in den kommunalen Parlamenten bestimmen.

03.01.2013

Eine 14-Jährige hat in der Silvesternacht eine Polizeibeamtin in Wismar angegriffen und leicht verletzt.

01.01.2013
Anzeige