Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Kicken, Fischbrötchen und Feuerwehrfahrten
Lokales Nordwestmecklenburg Kicken, Fischbrötchen und Feuerwehrfahrten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 06.07.2013
Tom Heymann hatte sichtlich Spaß beim Kicken der Bälle. Er spielte in einer der Menzendorfer Mannschaften mit. Quelle: Foto: Dana Dolata
Menzendorf

Am Sonnabend in Menzendorf war es laut und bunt: Ein Sommerfest am See wurde von der Gemeinde gefeiert. Nicht nur die Besucher brutzelten in der Sonne, sondern auch noch so einige Leckereien auf dem Grill. Auch Kuchen gab es en masse. Kulinarisches Highlight jedoch waren die Fischbrötchen, die frisch auf die Stehtische kamen.

Nicht nur die Besucher des Festes stärkten sich damit, sondern auch die Sportler. Ein stundenlanges Fußballturnier wurde auf einem verkleinerten Spielfeld ausgetragen. Sieben Mannschaften nahmen teil, darunter das Team Nikolaus, eine Mannschaft aus Carlow und die „Selmsdorfer Freunde“. Das Fußballturnier ist seit nunmehr vier Jahren fester Bestandteil des Sommerfestes. Dieses findet seit sieben Jahren statt. „Und es ist in jedem Jahr klasse“, urteilte der 18-jährige Alexander Witte aus Roggenstorf. „Es gibt ja heute kaum noch Dorffeste — und da freue ich mich über ein jedes zelebrierte umso mehr.“ Er war einer der Fußballer.

„Das Ganze ist ein Spaßturnier“, teilte Organisator Dirk Heymann mit. Er freue sich über die vielen teilnehmenden Mannschaften und das Gemeinschaftsgefühl, das sowohl auf dem Bolzplatz, als auch während des gesamten Sommerfestes deutlich würde. „Der Spaß und der Zusammenhalt sind es, die dieses bereits traditionelle Fest ausmachen“, erklärte Heymann. Bemerkenswert: Beim Zeltaufbau halfen etwa 30 Personen mit: „Für so eine winzige Gemeinde wie Menzendorf ist dies schon beachtlich“, machte Dirk Heymann klar. Auch freue er sich darüber, dass das Dorf einmal im Jahr zusammenkommt und miteinander feiert.

Für die Kinder gab es in diesem Jahr eine kunterbunte Hüpfburg. Sie tobten und tollten darin herum. Auch wurde das eine oder andere Spiel für sie umgesetzt. Wer mochte, fuhr mit der Feuerwehr herum.

Die Erwachsenen ließen sich derweil ein Stückchen Kuchen oder Torte schmecken. Überaus opulent war das Angebot, das im großen, mit Stühlen und Tischen ausgestatteten Zelt genossen wurde.

Am Abend gab es eine rauschende Party. DJ Mirco aus Grieben sorgte wie in jedem Jahr für die musikalische Untermalung. Sein Credo: „Keine Feier ohne Meyer“. Für Getränke und weitere kulinarische Kleinigkeiten war gesorgt.

Das Highlight am Abend stellte eine Tombola dar. Für kleines Geld waren Lose erhältlich, die zu wahrlich pompösen Preisen führen konnten. Firmen aus Menzendorf und der Umgebung hatten diese gespendet.

Dana Dolata

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Mitveranstalter des Aluman-GVM joggt zu seinem Arbeitsplatz. Das gehört für den Extremsportler aus Grevesmühlen zum Training.

06.07.2013

Dr. med. Dirk Killermann hat den 150. Schrittmacher im Grevesmühlener DRK-Krankenhaus verpflanzt.

06.07.2013
Nordwestmecklenburg Sportlicher Spaß bei bestem Wetter - Alu-Man mit neuem Teilnehmerrekord

62 Männer und fünf Frauen beteiligten sich gestern am Trithlon. Der Schnellste war Maykel Frömmimg.

06.07.2013