Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Klaus Engeroff liest aus Manns „Wälsungenblut“
Lokales Nordwestmecklenburg Klaus Engeroff liest aus Manns „Wälsungenblut“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 17.02.2015
Schauspieler Klaus Engeroff
Anzeige
Schwerin

 Thomas Manns literarisches Schaffen ist durchzogen von der Auseinandersetzung des Schriftstellers mit dem Werk von Richard Wagner. „Wagner war mein stärkstes, mein bestimmendes künstlerisches Erlebnis“, äußert sich Mann in einem Brief über die Bedeutung der großen Musiktheater-Dramen für seine eigene Entwicklung. In seiner 1906 entstandenen Novelle „Wälsungenblut“ widmet sich Mann ausführlich der „Walküre“ und dem dort geschilderten Motiv der inzestuösen Liebe zwischen Bruder und Schwester.

Für die Lesung aus Manns bildgewaltiger Schilderung konnte der Richard-Wagner-Verband Klaus Engeroff gewinnen. Der Schauspieler, Regisseur, Autor und Sprecher war an mehreren Theatern auch als Dramaturg und Intendant tätig. Seit 1994 ist er freischaffend unterwegs und lebt mittlerweile in Schwerin. Historische Musikaufnahmen aus den zitierten Passagen der „Walküre“ werden bei der Lesung für einen zusätzlichen Hörgenuss sorgen.

Die Lesung beginnt um 11 Uhr im Flotowzimmer des Staatstheaters (Alter Garten 2). Kartentelefon: 0385/5300123.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige