Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Klützer Kaffeebrenner nimmt wieder Fahrt auf
Lokales Nordwestmecklenburg Klützer Kaffeebrenner nimmt wieder Fahrt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 26.03.2016
Klütz

Verwundert rieben sich am Sonnabend viele Fahrgäste die Augen und staunten: In schmucker Galauniform aus der Zeit der Mecklenburgischen Friedrich-Franz-Eisenbahn von 1898 wurden sie von Bahnhofsvorsteher Peter Falow begrüßt. Mit einer Keller in der Hand und einem nicht zu überhörenden Pfiff schickte dann Wolfgang Kroll in der Uniform eines Dienstvorstehers aus den 1950er Jahren „De lütt Kaffeebrenner“ vom Klützer Bahnhof auf seine erste Tour in diesem Jahr.

Der 81-jährige Falow aus Schwerin und der 67-jährige Kroll aus Bad Kleinen gehören zum Freundeskreis der historischen Eisenbahnuniformen Schwerin. Sie arbeiteten früher selbst viele Jahre als Lokführer und wollen bei ihren Auftritten die verschiedenen Epochen der Eisenbahngeschichte darstellen.

„Es hat bei uns Tradition, dass zu besonderen Anlässen die Eisenbahnfreunde in ihren historischen Uniformen kommen. Teilweise sind das Leute, die auch früher auf dieser Strecke gefahren sind“, so Betreiber Ludger Guttwein. So wie zum Beispiel der Schweriner Gerhard Klein. „1960 war ich hier für drei Monate im Einsatz“, erinnert sich der heute 79-Jährige. Bei den Touren am Sonnabend schlüpfte der ehemalige Oberlokführer in die Rolle des Heizers.

Den Fahrgästen gefiel es, von Zugpersonal in historischer Kleidung empfangen und auf der Fahrt begleitet zu werden. „Das ist eine tolle Sache“, fand der 56-jährige Urlauber Lutz Holzhausen aus Neustadt in Sachsen. Auch am heutigen Ostersonntag und morgen am Ostermontag startet „De lütt Kaffeebrenner“ um 11, 12, 14 und 15 Uhr zu den etwa 50 Minuten dauernden Fahrten nach Reppenhagen und zurück. Bereits ab dem 30. März verkehrt die Schmalspurbahn bis Ende April immer mittwochs und freitags um 11, 12 und 14 Uhr zwischen Klütz und Reppenhagen.

Von Dirk Hoffmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ute Debold leitet das Grevesmühlener Tannenberg-Gymnasium / In den Osterferien fliegt sie in die USA / Sie ist eine von 15 Stipendiatinnen, die am Fulbright-Programm teilnehmen.

26.03.2016

Im Grevesmühlener Bauausschuss hat Christiane Münter Jürgen Ditz vorgeworfen, das Questiner Testfeld nicht verhindert zu haben.

26.03.2016

Das 1946 in den USA gegründete internationale Austauschprogramm zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und mittlerweile insgesamt mehr als 180 Staaten ...

26.03.2016
Anzeige