Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Klützer Winkel ohne Strom - dank Baggerfahrer und Vodafone
Lokales Nordwestmecklenburg Klützer Winkel ohne Strom - dank Baggerfahrer und Vodafone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 08.01.2013

Und nicht nur das. Geschlagene dreieinhalb Stunden fiel in weiten Teilen des Klützer Winkels der Strom aus. Kerze statt Deckenfluter, Monopoli statt Playstation, Stulle statt Hackbraten hieß es also. Schuld an der Misere hatte ein unvorsichtiger Baggerfahrer.

Der nämlich hatte bei Tiefbauarbeiten in Elmenhorst offenbar ein 20   000-Volt-Kabel in der Erde beschädigt. „Wir wissen nicht, wer es war. Aber das kommt schonmal vor. Durch eintretende Feuchtigkeit kommt es dann zum Kurzschluss“, sagte Michael Elsholtz, Sprecher des Energieliefereanten E.ON edis. 38 Trafostationen auf dem Weg von Grevesmühlen über Klütz nach Elmenhorst schalteten sich daraufhin um 18.40 Uhr ab. 1700 Netzanschlüsse waren somit ohne Strom. Und das bis nach 23 Uhr.

Normalerweise, so Michael Elsholtz, sei das Problem in der Regel schnell lokalisiert und der Strom dann auch recht schnell wieder eingeschaltet. Dass es diesmal so lange gedauert hat, habe nicht nur an E.ON, sondern auch an Mobilfunkanbieter Vodafone gelegen. Gleichzeitig mit dem Stromausfall brach nämlich auch das Vodafone-Netz in der Gegend zusammen.

Die E.ON-Techniker benutzen Vodafone-Handys, um mit der Netzleitstelle in Bentwisch zu telefonieren. Da dies nicht ging, mussten die Techniker an die Haustüren entlang der Trafostrecke klopfen, um per Festnetz die Zentrale zu kontaktieren. „Eigentlich hat Vodafone einen Batteriepuffer. Damit funktioniert das Netz noch eine Zeit lang, auch wenn der Strom ausfällt“, sagte Michael Elsholtz. Vodafone bestätigte auf Nachfrage einen Netzausfall um 18.48 Uhr. Der hatte laut Vodafone-Sprecher Bernd Hoffmann den Stromausfall zur Ursache. Erst um 22.07 war die Sendestation in Klütz mithilfe eines Generators wieder im Einsatz. Ob der Puffer versagt hat, konnte Hoffmann nicht sagen.

Etwas Gutes könnte die ganze Geschichte allerdings mit sich bringen. Nicht selten wurden nämlich in der Vergangenheit Zusammenhänge zwischen größeren Stromausfällen und der Geburtenrate neun Monate später hergestellt. Der 27. Juli 2012 wird es zeigen.ron

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jamel - Der wegen Hehlerei und Waffenbesitzes verurteile Neonazi Sven Krüger aus Jamel (Nordwestmecklenburg) sitzt seit gestern seine Haftstrafe in der JVA Bützow ab.

08.01.2013

Der Abriss einer maroden Brücke in Dassow lässt Touristen kilometerlange Umwege auf ihrem Weg in Richtung Mecklenburger Ostseeküste und Travemünde fahren.

08.01.2013

Selmsdorf/Schwerin - Mitglieder der Bürgerinitiative Stoppt die Deponie Schönberg und des BUND wollen am Freitag um 15 Uhr vor der Staatskanzlei in Schwerin demonstrieren. Grund sind die geplanten Asbesttransporte von Niedersachsen auf die größte Sondermülldeponie Europas nach Selmsdorf.

08.01.2013
Anzeige