Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Klützer feiern begeistert das Mühlenfest mit neuen Besitzern
Lokales Nordwestmecklenburg Klützer feiern begeistert das Mühlenfest mit neuen Besitzern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 30.07.2016
Am Fuß der Windmühle feierten hunderte Gäste. Alle sind froh, dass wieder Leben in das Klützer Wahrzeichen einkehrt. Fotos (3): Malte Behnk

Die neuen Besitzer der Klützer Mühle Manuela Homuth-Weilepp und Thomas Weilepp hatten sich bereits einmal kurz bei einigen Klützern vorgestellt, die in den 1980er Jahren die Mühle wieder aufgebaut hatten. Jetzt feierten sie mit allen Interessierten ein kleines Sommerfest am Fuß der Mühle und die Gäste kamen in Scharen.

Zur Galerie
Manuela Homuth-Weilepp und Thomas Weilepp ernteten viel Zuspruch für ihre Pläne mit dem Wahrzeichen der Stadt / Ab Donnerstag gibt es Mittagstisch und frische Kuchen.

Schnell zeigte sich: Die Klützer Mühle war früher einmal ein Ort, an dem sich die Einheimischen zum Klönen trafen – und sie ist es noch heute. Viele Geschichten „von früher“ wurden gestern angeschnitten. Aber die Gäste blickten auch in die Zukunft und wünschten den neuen Besitzern Erfolg für den Restaurantbetrieb. „Es ist schön, dass die Klützer von beginn an mitgenommen und eingebunden werden“, sagte Bürgermeister Guntram Jung. Ähnlich sah das auch sein Vorgänger Dieter Fischer: „Ich kann mich gut erinnern, als wir als Stadt die Mühle zurückgekauft haben. Ich freue mich, dass jetzt wieder Leben hier drin ist.“ Immerhin zweieinhalb Jahre hatte die Klützer Mühle leer gestanden.

Für das Fest hatte Manuela Homuth-Weilepp viel Hilfe bekommen. „Ich habe viele Freunde und die Familie gefragt und alle helfen“, sagte sie. Außerdem bekam sie Unterstützung von den Klützern, die die Mühle ursprünglich wieder aufgebaut hatten. „Fritz Oppermann hat uns sehr auf dem Außengelände geholfen“, lobte die Mühlenbesitzerin. „Und Dietrich Schmoldt hat den Musikzug der Feuerwehr Klütz angesprochen.“ Außerdem konnten Kinder vor der Mühle Sackhüpfen, Rennen mit Schubkarren fahren und Eierlaufen spielen.

Hauptattraktion war aber für alle die Mühle, die auch in allen Etagen besichtigt werden konnte. „Man sieht sie von überall und ich finde es toll, dass hier wieder Leben einkehrt“, sagte Ilona Grehn (55), die gegenüber der Mühle wohnt. „So ein Mühlenfest ist schön, das gefällt den Klützern“, sagte Margarete Behrend (67), die auch gegenüber der Mühle wohnt. „Früher hatten wir auch ein Drachenfest.“

Neue Mühlenbesitzer blicken voraus

Ab Donnerstag, 4. August, ist die Klützer Mühle donnerstags bis sonntags jeweils von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Dann werden Kaffee und Kuchen sowie eine kleine Mittagskarte mit wechselnden Speisen angeboten.

Eine Internetseite gibt es bisher noch nicht. Sie wird bislang noch von den früheren Pächtern genutzt. Die neuen Mühlenbesitzer haben aber auf Facebook eine Seite der „Klützer Mühle“ eingerichtet, auf der sie informieren.

Erste Anfragen für Feiern zur silbernen oder goldenen Hochzeit sind bei Manuela Homuth-Weilepp bereits eingegangen.

Malte Behnk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

4185 Nordwestmecklenburger erhalten Leistungen vom Jobcenter. Darunter gibt es viele, die einer geringfügigen Nebenbeschäftigung nachgehen, einem Job auf 450-Euro-Basis und sozialversicherungsfrei.

30.07.2016

Politik verärgert über Schmierereien in Wismar / Aufklärungsquote gering, Strafen sind selten / Als legale Alternative kommt wieder Platter Kamp ins Spiel.

30.07.2016

Die 15-jährige Selmsdorferin hat ein Praktikum beim Heeresmusikkorps in Neubrandenburg absolviert.

30.07.2016
Anzeige