Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Kosaken kommen nach Herrnburg
Lokales Nordwestmecklenburg Kosaken kommen nach Herrnburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 19.05.2017
Die Wolga-Kosaken treten in stilechter Kleidung auf. Die Geschichte des Chors geht zurück bis ins Jahr 1933. Quelle: Foto: Privat

Grandiose Stimmgewalt, tiefschwarze Bässe, klare Tenöre und virtuose Instrumentalsolisten: Das kündigen die Wolga-Kosaken für ihren heutigen Auftritt in Herrnburg an. Der Chor tritt 20 Uhr in der Kirche auf.

Die Wolga-Kosaken führen ein Programm mit russischen Liedern auf. Sie lassen beliebte Volkslieder und Instrumentalstücke erklingen, darunter „Abendglocken“, „Eintönig erklingt das Glöckchen“, „Schwarze Augen“, „Steppe ringsumher“, „Die zwölf Räuber“ und „Ich bete an die Macht der Liebe“. Zum Repertoire des Chors in russischer Sprache gehören Werke von Rimskij Korsakov, Dimitrij Bortjanskij, Gavriiel Lomakin und Aleksej Lvov. Die Geschichte der Wolga-Kosaken reicht zurück bis in das Jahr 1933. Damals gründeten viele Flüchtlinge, die den Schrecken der Revolution in ihrer Heimat Russland entkommen waren, im Exil Chöre. Einer der großen war der Wolga-Kosakenchor. Er ist heute nach eigenen Angaben das einzige Ensemble, das seither das Publikum nicht nur durch die Kraft ihrer Stimmen unterhält und bewegt, sondern auch, indem es typisch russische Instrumente, wie die Prim-Balalaika, die Dombra und die Bass-Balalaika spielt.

1970 übernahm Alexander Petrow die Leitung des Chors, der auf allen Kontinenten aufgetreten ist. Nach Angaben der Veranstalter wird er heute Abend mit erklärenden Worten in deutscher Sprache durch das Programm führen.

Eintrittskarten für 17 Euro an der

Abendkasse, Schüler acht Euro

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gericht verurteilt junge Frau aus Grevesmühlen zu knapp zwei Jahren Gefängnis.

19.05.2017

Die Kirchengemeinde Schönberg erhält beim Wettbewerb „Chrismon Gemeinde 2017“ in der Kategorie Musik 1000 Euro Preisgeld. Das teilte die Schönberger Pastorin Wilma Schlaberg gestern mit.

19.05.2017

Die Mitglieder des Zarrentiner Gospelchores „The Ciscoes“ unter der Leitung von Elmar Roetz nutzten einen ganzen Tag, um sich weiterzubilden und sich intensiv auf ...

19.05.2017
Anzeige