Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Kritik vor allem an Sauberkeit der Toiletten
Lokales Nordwestmecklenburg Kritik vor allem an Sauberkeit der Toiletten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 18.10.2013
Claudia Hörl sucht einen neuen Reinigungsdienst.

Das Ostseebad Boltenhagen kommt bei Urlaubern überwiegend positiv an. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage der Kurverwaltung, bei der 275 Fragebögen ausgefüllt wurden. 198 der Befragten gaben an, dass sie wieder Urlaub in Boltenhagen machen würden, 58 antworteten mit „vielleicht“, 19 mit „nein, sicher nicht“.

Auf die Frage, worüber sie sich geärgert hätten, kam 47 Mal der Hinweis auf den Reinigungszustand der öffentlichen Toiletten. Kurdirektorin Claudia Hörl, die die Umfrage zur Gästezufriedenheit bei der jüngsten Kurbetriebsausschusssitzung vorstellte, erklärte, dass der Reinigungsvertrag mit der Firma GSD gekündigt sei. „Derzeit holen wir Angebote ein, um die Toilettenreinigung 2014 zu optimieren“, sagte sie.

Weitere Kritikpunkte, die angeführt wurden, waren unfreundliche Strandkorbvermieter (18 Mal genannt), gemeinsame Fuß- und Radwege (17 Mal genannt), nicht ausreichende Bus- und Bahnanbindung, fehlende Strandduschen, zu kleiner Hundestrand (jeweils 12 Mal genannt), Lärm bei Schlüters Alpenwelt (11), zu hohe Parkplatzgebühren, zu schmaler Strand sowie Beschwerden über diverse gastronomische Einrichtungen (jeweils 9 Fälle).

Ausschlaggebend für die Wahl des Urlaubsortes war vor allem die Lage (160 der Befragten), gefolgt vom Unterkunftsbetrieb (42). Der Strand erhielt 113 Mal die Bewertung „sehr gut“, 133 Mal „gut“, 21 Mal „befriedigend“ und acht Mal „mangelhaft“.

uo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dassower Grundschüler verkaufen Kuchen im Blumen- und Pflanzenmarkt Schönberg.

18.10.2013

Die Natursteinmauer wird gesichert. Das neue Wohngebiet füllt sich mit Stadtvillen. Der letzte Flügel des ehemaligen Kasernengebäudes steht vor dem Abriss.

18.10.2013

Zum „Tag der Alleen“ steht wieder der Erhalt der Warnower Linden im Vordergrund.

18.10.2013
Anzeige