Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Kultur nonstop am Gymnasium in Schönberg
Lokales Nordwestmecklenburg Kultur nonstop am Gymnasium in Schönberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 18.07.2016

Kulturell ging es in den Wochen vor den wohlverdienten Sommerferien am Schönberger Ernst-Barlach-Gymnasium zu. So besuchten 47 Schüler in der Wismarer Georgenkirche die Faust-Aufführung. Die siebten, achten, neunten und elften Klassen erlebten in der Schönberger Kirche ein Jazzkonzert. Viele von ihnen waren allerdings enttäuscht. „Leider gelang es den Künstlern nicht, den Schülern ihre Musik nahezubringen. Dafür fehlten einfach ein paar erläuternde Worte und der Wille, sich auf die Schüler einzulassen“, so das Resümee. „Dass man uns zuerst aufforderte, unsere Gefühle rauszulassen, uns dann aber dafür verurteilte und die Veranstaltung wegen angeblich zu großer Unruhe abbrach, hat niemand von uns verstanden.“ Anders ein paar Tage später.

Ein Schauspieler war in der Schule zu Gast, der es nach Angaben der Schüler und Lehrer „fantastisch verstand, die Schüler zu fesseln.“ Die aktuellen Themen Vorurteile,Fremdenfeindlichkeit und Toleranz wurden nicht nur während des Theaterstücks „Dreck“ thematisiert, sondern auch danach in einer interessanten Gesprächsrunde, in der besonders die Schüler der siebten und achten Klasse große Empathie bewiesen.

cp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Niklas Läsche und Stephan Loewe von der Hochschule Wismar haben mit ihrem „Pickguard-Midi-Controller“ im landesweiten Ideenwettbewerb „Inspired“ in der Kategorie „Studierende“ den 1.

18.07.2016

Werke des 20. Jahrhunderts stehen auf dem Programm, wenn einer der vielseitigsten Flötisten mit seinem musikalischen Partner wieder einmal nach Schönberg kommt.

18.07.2016

Ohne Fortschritt kein Weiterkommen. Unter dieses Motto könnte man die Neuerung stellen, die es seit vergangener Woche im Marktkauf in Grevesmühlen gibt.

18.07.2016
Anzeige