Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Kunst des Entspannens im „dichterGarten“
Lokales Nordwestmecklenburg Kunst des Entspannens im „dichterGarten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 13.05.2016
Vera Doneck und Thomas Ziebula in ihrem „dichterGarten“, der zu „Kunst offen“ wieder Literatur, Natur und Seele vereint. Quelle: Nicole Hollatz

Es gibt Orte auf der Welt, die sind magisch. Der Garten von Vera Doneck ist so ein Ort. Aus ehemals 3000 Quadratmetern Wildnis hat sie einen „dichterGarten“

gemacht. Lyrik, Natur, Weite und die Chance, innezuhalten. Bei „Kunst offen“ ist ihr Garten in Alt Meteln, unweit der Dambecker Mühle, jedes Jahr ein Höhepunkt in der Region. Dieses Jahr nur für „Eingeweihte“ – die Autorin hat den Termin für das Programmheft von „Kunst offen“ verpasst.

Dabei ist das, was sie bietet, so eine besondere Form von Kunst. Eine die ganz direkt berührt. „Die Menschen kommen aufgedreht an, sind verschlossen“, erzählt sie aus den vielen Jahren Erfahrung mit „Kunst offen“ und seinen Besuchern. Dann die Begegnung mit dem Ort, der Literatur dort, den Menschen, der Weite. Die Besucher werden ruhig, kommen an, kommen runter. „Es ist schön, das immer wieder zu erleben", schmunzelt Vera Doneck und merkt, wie im Gespräch der Zauber zu wirken beginnt: Kaffee trinken unter der alten Esche. Ein Stück fast verwachsener Mauer im Rücken. Der Blick auf eine junge Weide, die ihre Äste langsam über einen Sessel hängen lässt. Eine blaue Bank mitten im Grünen, umrahmt von leuchtenden Tulpen. Ein weißes Metallbett zwischen den Bäumen und eine Sitzgruppe unterm Apfelbaum mit Blick auf die Felder, in die Weite. Eine Matratze mit Kissen und Decken ist für den Blick in den Himmel vorgesehen.

„Dort wird zu ,Kunst offen’ eine Hängematte gespannt“, erzählt Vera Doneck, zeigt die Stelle für das Lagerfeuer, wo der Blick so wunderbar auf die Felder ins Grüne schweifen kann. Ein Kunstwerk für sich, geschaffen von der Natur und von Vera Doneck. Nun ist es ein „Naturgarten“, ausgezeichnet und zertifiziert als solcher vom Landschaftspflegeverband „Mecklenburger Endmoräne“ e.V. „Eine kultivierte Wildnis“, versucht Vera Doneck zu erklären.

„dichterGarten“

Der „dichterGarten“ öffnet über Pfingsten – Sonnabend, Sonntag, Montag – jeweils von 10 bis 18 Uhr. Um 15 Uhr finden Lesungen statt. Am Sonntag und Montag kommt der Musiker Omid Bahadori mit seiner Gitarre und moderner orientalischer Musik. Bahadori hat mit seinen Konzerten mit der Band „Sedaa“ einen Namen. Infos zum Garten im Sandweg 1 in Alt Meteln mit einer Anfahrtsbeschreibung unter www.dichtergarten.de.

N. Hollatz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für den Antrag findet sich keine Mehrheit – Der Beirat für den Landkreis Nordwestmecklenburg schlägt einen Ansprechpartner der Bürgerschaft vor.

13.05.2016

Bürger setzen sich für Erhalt der „Star Horse Ranch“ in Herrnburg ein / Fläche gehört zum Nationalen Naturerbe.

12.05.2016

Vom 10. bis zum 19. Juni bietet Grevesmühlen Einheimischen und Gästen wieder einiges / Musik-Hauptakt des Samstagabends auf dem Markt ist die NDW-Band „Juckreiz“.

12.05.2016
Anzeige