Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Lärm-Streit: Bürgermeister hofft auf gütliche Einigung
Lokales Nordwestmecklenburg Lärm-Streit: Bürgermeister hofft auf gütliche Einigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 07.08.2017

Mit einer Stellungnahme hat sich gestern Grevesmühlens Bürgermeister Lars Prahler in die Diskussion eingeschaltet: „Die Stadt Grevesmühlen ist vom Betreiber des Piraten Open Air Theaters am 1. August über ein Verfahren beim Amtsgericht informiert worden. Mit einer einstweiligen Verfügung soll der Spielbetrieb untersagt werden.

Wir hoffen, dass beide Parteien aufeinander zugehen. Es sollte gemeinsam verhindert werden, dass es soweit kommt. Für unsere Stadt und für die Region wäre das ein herber Verlust. Andererseits ist nachvollziehbar, dass die Anwohner ihr Recht auf Lärmschutz einfordern. In dem Antrag wurde mehrfach darauf abgestellt, dass die Stadt die Rechte der Anwohner nicht hinreichend geschützt habe. Dies weisen wir ausdrücklich von uns. Zunächst ist klarzustellen, dass der Landkreis die zuständige Immissionsschutzbehörde ist und nicht die Stadt. Es sei daran erinnert, dass die Stadt in der Vergangenheit durch Vermittlung von Gesprächen, Mediationsverfahren und auch durch Verträge zwischen den Parteien stets bemüht war, Rechtsfrieden herzustellen. Dieses wird mit den getätigten Aussagen im Antrag verneint. Wir werden uns auch weiterhin bemühen, Lösungen miteinander auszuarbeiten, die für alle Seiten akzeptabel sind und somit das Open Air Theater sichern.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Veranstaltungen, die unter freiem Himmel stattfinden, gibt es in Mecklenburg-Vorpommern die Freizeitlärm-Richtlinie.

07.08.2017

Von dem 19-jährigen Urlauber aus Niedersachen, der seit Samstagfrüh als vermisst gilt, fehlt weiterhin jede Spur.

07.08.2017

Nach Absage des Benefizkonzerts hofft Intendant Peter Venzmer auf gütliche Einigung.

07.08.2017
Anzeige