Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Lärmschutz: Piraten müssen Benefizkonzert absagen

Grevesmühlen Lärmschutz: Piraten müssen Benefizkonzert absagen

Grevesmühlener Anwohner klagen gegen das Open Air Theater.

Voriger Artikel
Jung, zugezogen und engagiert
Nächster Artikel
Führungen im Friedwald Grevesmühlen

Das Benefizkonzert musste abgesagt werden. MONTAGE: OZ

Grevesmühlen. Völlig überraschend wurde gestern Abend das für morgen geplante Benefizkonzert des Piraten Open Air abgesagt. Der Grund: Das Theater ist zu laut, und auch zum Benefizkonzert könnten die Grenzwerte der Freizeitlärmrichtlinie nicht eingehalten werden. Anders ausgedrückt, obwohl der Lärmpegel bei den Theateraufführungen bereits gesenkt wurde, haben die Messungen in dieser Saison ergeben, dass die gesetzlich geforderten Richtwerte nicht immer eingehalten werden. Deshalb muss Intendant Peter Venzmer auf Nummer sicher gehen. „Mir blutet das Herz, dass wir die Benefizveranstaltung absagen müssen. Aber wir können einfach kein Risiko eingehen und eine Schließung des Theaters riskieren.“

 

LN-Bild

Seitdem wir in Grevesmühlen spielen, seitdem gibt es Probleme mit Anwohnern. Peter Venzmer, Intendant

Der Landkreis hatte die Verantwortlichen des Theaters auf die Einhaltung der Lärmschutzrichtlinien hingewiesen. Mathias Diederich, Stellvertreter von Landrätin Kerstin Weiss, bedauert die Einschränkungen. „Aber es gibt Richtlinien. Und die Messungen am Anfang dieser Saison haben ergeben, dass es Probleme mit der Lautstärke gibt. Wir haben das Konzert am Sonntag nicht untersagt, aber wir mussten auf die Grenzwerte hinweisen.“ Auch Landrätin Kerstin Weiss bekennt sich offen zu Peter Venzmer und seinem Ensemble, betont aber auch, „dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen eingehalten werden müssen“.

Für Peter Venzmer ist die Absage des Konzertes mit Stars wie Dagmar Frederic, Hans-Jürgen Beyer und der Goombay Dance Band eine mittlere Katastrophe. Denn ein Großteil der Tickets sind bereits verkauft, die Interpreten gebucht. „Aber wir haben keine Chance, seitdem wir an der Schweriner Landstraße spielen, gibt es die Probleme mit den Anwohnern im Degtower Weg. Dabei haben wir schon alles getan, damit wir unter den Grenzwerten bleiben.“ Die Anfangszeiten der Vorstellungen wurden um eine halbe Stunde vorverlegt, das Feuerwerk gibt es nur zu Beginn und zum Abschluss der Saison, die Ladungen für die Gewehre und Kanonen wurden verändert und vieles mehr. „Aber ganz ohne Geräusche funktioniert ein Theater nunmal nicht.“

Die Idee, die Veranstaltung ins Restaurant auf dem Gelände zu verlegen, hat Venzmer verworfen. „Da passen wir nicht rein, mit 100 Gästen ja. Aber es haben sich weit mehr als 150 Besucher angekündigt, plus die Bühne – das geht einfach nicht, so leid es mir für die Lidahilfe tut. Und daher werden der Geschäftsführer und ich als Intendant die private Spende von 500 Euro der Lidahilfe zukommen lassen.“ Auch Kerstin Weiss spendet 200 Euro. Die Initiative sollte mit dem Konzerterlös unterstützt werden. Ekkehard Giewald vom Vorstand der Lidahilfe: „Natürlich ist das enttäuschend, aber wenn es darum geht, das Theater zu unterstützen und so den Spielbetrieb abzusichern, dann ist die Absage des Konzertes die richtige Entscheidung. Ich hoffe, alle verstehen das.“

Ein für das Theater wichtiger Hintergrund ist, dass es in wenigen Tagen eine Verhandlung vor dem Zivilgericht geben wird, auf der es um die Einhaltung beziehungsweise Überschreitung der Lärmschutzgrenzen geht. Das Benefizkonzert hätte im Mittelwert am Sonntag 55 Dezibel nicht überschreiten dürfen. Zum Vergleich: Wenn Squeezebox Teddy in der Pause auf dem Marktplatz auf seiner kleinen improvisierten Bühne singt, erreicht er damit schon 55 Dezibel. „Wenn dort eine richtige Bühne steht, dann haben wir keine Chance, die 55 Dezibel als Obergrenze nach 22 Uhr einzuhalten“, so Peter Venzmer. Die Geräuschkulisse der Piraten war bereits am Ploggensee Auslöser für rechtliche Auseinandersetzungen. Deshalb hatte die Stadt 2007 einen Umzug an den südlichen Stadtrand angeschoben. Peter Venzmer: „Der jetzige Standort sollte hier eigentlich Abhilfe schaffen. Und nun das.“

Michael Prochnow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordwestmecklenburg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.