Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Landfrauen im Kreis wollen 2014 ein Buch veröffentlichen
Lokales Nordwestmecklenburg Landfrauen im Kreis wollen 2014 ein Buch veröffentlichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:25 28.10.2013
Der neue Kreisvorstand der Landfrauen: Gudrun Helmig, Vorsitzende, Karin Malaschewski, Lore Grund, Christa Voß und Silke Iken, stellvertretende Vorsitzende (v. l.).
Grevesmühlen

Die Landfrauen im Landkreis Nordwestmecklenburg wollen ein Buch veröffentlichen. Rezepte, Fotos und Geschichten, also ein Sammelsurium aus dem Bauernhaus soll darin zu finden sein. Noch ist das Buch nicht fertig, erste Einblicke gaben die Landfrauen jedoch am Sonnabend anlässlich ihrer Jahreshauptversammlung in der Malzfabrik in Grevesmühlen.

Im Limosa-Verlag soll das Buch im Frühjahr erscheinen. Bis dahin ist noch einiges zu tun. Viele der derzeit etwa 200 Mitglieder haben Material an das Team übergeben, das sich um die Umsetzung kümmert.

Doch nicht nur über das Rezeptbuch tauschte man sich aus bei der Jahreshauptversammlung aus, auch ein neuer Kreisvorstand wurde von den 36 anwesenden Landfrauen gewählt. Fünf Kandidatinnen standen zu Wahl, die auch gewählt wurden. Kreisvorstandsvorsitzende bleibt Gudrun Helmig. Neu im Vorstand ist ihre Stellvertreterin Silke Iken. Die selbständige Architektin und Ehefrau eines Landwirtes aus Krembz sagte: „Ich kümmere mich bei den Landfrauen mit um die Öffentlichkeitsarbeit. Ich bin noch in den Anfängen des Knüpfens von Kontakten. Es macht mir sehr viel Spaß“. Sie löst Andrea Skoeries ab. Zudem wurden in den neuen Kreisvorstand Lore Grund, Karin Malaschewski und Christa Voß wiedergewählt. „Ich finde es wichtig, die Arbeit auf viele Schultern zu verteilen“, sagte die alte und neue Vorsitzende Gudrun Helmig.

Landfrauen sind seit 1898 in Deutschland organisiert, seit 1991 besteht der Ableger in Nordwestmecklenburg. Bis 2002 waren einige der Landfrauen angestellt und arbeiteten in der Beratung von Familien und Jugendlichen im ländlichen Raum. Da die Förderung jedoch 2002 wegbrach, gibt es seitdem ausschließlich die Arbeit im Ehrenamt. Das Tun der Landfrauen Nordwestmecklenburg umfasst die regelmäßigen Treffen zum Erfahrungsaustausch, Exkursionen und Weiterbildungen zu alltäglichen Themen. „Es geht um Informationen bei uns“, sagt Gudrun Helmig (65). Viel findet in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale statt. So hielt bei der Jahreshauptversammlung am Sonnabend beispielsweise Antje Degner einen Vortrag über Trendgetränke. Sie klärte über Energydrinks, Sportgetränke, Wellness-Drinks, kalte Kaffeegetränke und Alkopops auf, inklusive Probierportionen für die Landfrauen.

Das kommende Jahr ist bereits gut verplant. Nicht nur die nächste Jahreshauptversammlung ist bereits vermerkt, sondern auch drei Lehrgänge zum Binden von Erntekronen. Gudrun Helmig zur Zukunft des Landfrauenvereins Nordwestmecklenburg: „Ich sehe sie positiv, denn wir pflegen die Gemeinschaft und vermitteln interessante Themen.“

Dana Dolata

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 500 Zuschauer haben am Sonnabend in der Grevesmühlener Mehrzweckhalle gemeinsam mit der Big Band der Kreismusikschule „Carl Orff“ den 20. Geburtstag des Ensembles gefeiert.

28.10.2013

Zu spät oder gar nicht schaute ein Pkw-Fahrer gestern Nachmittag in den Rückspiegel, als er auf der Autobahn 20 zwischen den Anschlussstellen Grevesmühlen und Schönberg in ...

28.10.2013

Konsequenz: Nun ist ein anderer Mitarbeiter für den Brandschutz zuständig.

28.10.2013
Anzeige