Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Landkreis errichtet Sperrbezirk
Lokales Nordwestmecklenburg Landkreis errichtet Sperrbezirk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 17.11.2016

. Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat wegen eines Vogelgrippefalls in Wismar einen Sperrbezirk eingerichtet. Um den Fundort eines Wildvogels in der Hansestadt, bei dem das Geflügelpestvirus nachgewiesen wurde, ist seit gestern ein Gebiet mit einem Radius von mindestens drei Kilometern festgelegt. Davon betroffen sind das gesamte Stadtgebiet von Wismar, alle Orte und Ortsteile in der Gemeinde Zierow sowie in der Gemeinde Gägelow die Ortsteile Gägelow und Proseken.

Für die Dauer von 21 Tagen gilt im Sperrbezirk unter anderem, dass gehaltene Vögel und Bruteier sowie tierische Nebenprodukte von gehaltenen Vögeln aus einem Bestand nicht verbraucht werden dürfen. Die Tierhalter von Geflügel haben sicherzustellen, dass an den Ein- und Ausgängen der Ställe Schuhdesinfektionseinrichtungen vorhanden sind. Zudem dürfen gehaltene Vögel nicht zur Aufstockung des Wildvogelbestandes freigelassen werden. Federwild darf nur mit Genehmigung oder auf Anordnung des Veterinäramtes gejagt werden, heißt es in der Mitteilung des Landkreises. Um den Fundort ist seit gestern zudem ein Beobachtungsgebiet mit einem Radius von mindestens zehn Kilometern festgelegt worden. In der Gemeinde Grevesmühlen gehören die Orte Barendorf und Hoikendorf dazu. Das Nichteinhalten der Anordnungen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, kann mit Bußgeld bis zu 30000 Euro geahndet werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nahbus-Chef, Senioren und Behindertenbeirat haben sich ausgetauscht.

17.11.2016

Brigitte Soltow als Sekretärin an der Grundschule „Am Ploggensee“ in den Ruhestand verabschiedet.

17.11.2016

Lore Faasch engagiert sich seit zehn Jahren für Kinder in aller Welt.

17.11.2016
Anzeige