Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Lange Leitung bei der Telekom

Groß Schwansee Lange Leitung bei der Telekom

Stephan Prange erhält nach einem Jahr endlich einen Festnetzanschluss für sein neues Eigenheim.

Voriger Artikel
Schüler bekommen Fahrausweis
Nächster Artikel
Santiano: LN verlosen vier Tickets

Bisher kann Stephan Prange im neuen Eigenheim (im Hintergrund links) nur mit dem Handy telefonieren.

Quelle: Foto: Ulrike Oehlers

Groß Schwansee. Fast ein Jahr ist es jetzt her, seit Stephan Prange bei der Deutschen Telekom AG einen Festnetzanschluss für das neu errichtete Eigenheim am Lindenweg in Groß

Schwansee beantragte. Den soll er am Freitag endlich bekommen. Zuvor erhielt er stattdessen immer wieder vertröstende Schreiben des Unternehmens. Ein Sprecher erklärte, dass die Telekom ihr Netz für die klassische Telefonie nur unter Aspekten der Wirtschaftlichkeit ausbaue.

„Unser Eigenheim befindet sich in einem seit mehreren Jahren ausgewiesenen Neubaugebiet in Groß Schwansee. In den vergangenen 20 Jahren sind hier circa 200 Wohneinheiten neu entstanden, weitere 100 sind geplant“, hat Prange zuletzt der Telekom-Geschäftsführung geschrieben. Vor diesem Hintergrund kann er nicht nachvollziehen, warum ein Hausanschluss seit nunmehr fast einem Jahr nicht realisiert werden könne.

Der 32-Jährige, der im Außendienst für einen Eishersteller tätig ist, lebte mit seiner Frau Sabrina (32) und der gemeinsamen Tochter zuvor in einer Mietwohnung in Boltenhagen, weiterer Nachwuchs ist unterwegs. Für Groß Schwansee entschied sich das Paar, „weil dort die Ostsee vor der Tür ist und Bauplätze — anders als in Boltenhagen — bezahlbar sind“, so Stephan Prange. Im April zog die Familie ins neue Haus.

Bereits im September 2012 hatte Prange die Deutsche Telekom Technik GmbH beauftragt, das Haus ans öffentliche Netz anzuschließen. Weil keine Reaktion kam, hakte er im Januar nach und erhielt die Auskunft, „dass die erforderlichen Arbeiten vorbehaltlich einer günstigen Wetterlage, Genehmigungen vom Amt etcetera Anfang Februar ausgeführt würden“, wie er berichtet. Ende Februar sei ein von der Telekom beauftragter Subunternehmer vor Ort gewesen und habe das Kabel vom Haus bis zur Straße gelegt. „Hierbei stellte sich dann heraus, dass an unserem Grundstück gar keine Grundleitung vorbei läuft, der Hausanschluss nicht hergestellt werden konnte.“

Mit Schreiben vom 3. Mai seien die Pranges darüber informiert worden, dass der Auftrag voraussichtlich am 29. Juli ausgeführt werden würde, „wies aber mit gleichem Schreiben auf die Unverbindlichkeit dieses Termins hin, da man ,derzeit noch die technischen Möglichkeiten in unserem Anschlussbereich‘ erweitere“, zitiert der Familienvater.

Im Juli verlegte eine beauftragte Firma die Grundleitung „an unserem und an einigen anderen Häusern vorbei in den Boden“ und schloss sie an das Ende der bestehenden Leitung an. Mit einer weiteren Woche Verzögerung sei der Hausanschluss der Pranges mit der Grundleitung verbunden worden. „Nach Aussage eines Mitarbeiters im telefonischen Kundenservice sowie im T-Punkt sollte es nun drei bis fünf Werktage dauern, bis ein Monteur den Restanschluss im Haus vornimmt. Umso verärgerter waren wir, als wir mit Schreiben vom 30. Juli darüber informiert wurden, dass die technischen Arbeiten im Anschlussbereich leider umfangreicher als gedacht sein sollten, ,daher verschiebt sich die Ausführung des Auftrages voraussichtlich auf den 22. August‘ — natürlich unverbindlich“, gibt Prange den Inhalt des Schreibens wieder. Erschwerend kommt für ihn hinzu, dass auch die Mobilfunkversorgung an seinem neuen Wohnort nicht stabil sei. Er sieht auch ein Versäumnis bei der Gemeinde, die schon bei der Entwicklung des Wohngebietes die erforderliche Kabel-Versorgung hätte sicherstellen müssen. „Bei der Telekom hat man uns erklärt, dass die eine Seite der Straße versorgt ist und Festnetz haben kann, die andere nicht.“

Auf schriftliche Anfrage teilt Telekomsprecher Philipp Kornstädt knapp mit: „Das Wohngebiet ,Groß Schwansee‘ ist inzwischen an das Festnetz der Telekom Deutschland angeschlossen und Anschlüsse sind buchbar. Die Mobilfunkversorgung in diesem Bereich ist tatsächlich schwach, das mobile Telefonieren über das Netz der T-Mobile sollte jedoch ohne Probleme möglich sein. Herr Prange scheint jedoch keinen Mobilfunkvertrag bei uns zu haben. Zur Klärung der Mobilfunkversorgung auf seinem Grundstück sollte er sich deshalb zunächst an seinen Mobilfunkanbieter wenden.“

Auf telefonische Nachfrage verweist Kornstädt darauf, dass er den genauen Sachverhalt nicht kenne. Grundsätzlich gehe es für die Telekom darum, dass sich eine Investition wie ein Netzausbau auch rechnen müsse. Ein Wohngebiet zu versorgen, stelle für das Unternehmen einen hohen Aufwand dar. Diesen nehme die Telekom nur bei ausreichender Nachfrage auf sich, sodass sich das Vorhaben unter dem Strich letztlich auch trage. Vorherige Bedarfsprüfungen seien also nicht ungewöhnlich. Vor allem bei der für schnellere Internet-Zugänge genutzten Breitbandversorgung schließe die Telekom regelmäßig sogar Vorverträge ab, bevor ein Netzausbau erfolgt.

Der Unternehmenssprecher erklärt, dass in manchen Fällen die erforderliche Infrastruktur auch schon vorhanden sei, da beispielsweise Energiezulieferer verschiedene Kabel zu den Häusern legten, die auch für einen Telefon-Festnetzanschluss genutzt werden können. „Welche Anschlüsse vorhanden sind und welche Wettbewerber in einem bestimmten Gebiet noch aktiv sind, kann man bei der Stadt erfragen oder bei dem Verkäufer eines Grundstücks“, erklärt Kornstädt.

Ulrike Oehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.