Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Lübeck wächst in Selmsdorf
Lokales Nordwestmecklenburg Lübeck wächst in Selmsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 05.04.2017
Wo Werbung auf Wirklichkeit trifft: Viele Familien, vor allem aus Lübeck, verwirklichen ihren Traum vom Eigenheim in Selmsdorf. Quelle: Fotos: Jürgen Lenz

Was ist Selmsdorf? „Östlicher Stadtrand von Lübeck“, sagt Günther Anton aus seiner Sicht als Geschäftsführer der Stadtbau GmbH. Die Mecklenburger Gemeinde im Speckgürtel von Lübeck lockt Häuslebauer aus der Hansestadt mit günstigen Grundstückspreisen und guten Lagen. Wegen der gestiegenen Nachfrage erweitert sie jetzt das Wohnbaugebiet „Am Mühlenbruch“. „Es werden zwischen 25 und 30 zusätzliche Baugrundstücke entstehen“, kündigt Günther Anton an. Die Gemeindevertreter haben dem einstimmig zugestimmt.

Gemeinde im Speckgürtel der Hansestadt erweitert ihr Wohngebiet.

68 Baugrundstücke für Wohnhäuser hat die Stadtbau GmbH bereits im Gebiet „Am Mühlenbruch“ für Einfamilien- und Doppelhäuser erschlossen. Verkauft sind alle bis auf zehn – und die sind reserviert. Der Selmsdorfer Bürgermeister Marcus Kreft hört das gerne. Der aus Lübeck zugezogene Sozialdemokrat sagt: „Der Abverkauf der Baugrundstücke lief noch schneller, als wir ursprünglich kalkuliert hatten.“ Die Gemeindevertreter seien von Ende 2018 ausgegangen. Die Erweiterung finde er sinnvoll und gut. „Es ist ein ansprechendes Wohngebiet“, sagt Kreft. Zudem sei es eine Einnahmequelle für die Kommune. Ihr gehört ein Großteil der Grundstücke. Dass Selmsdorf am Ende, wie die Nachbargemeinde Lüdersdorf mit dem Wohnbaugebiet „Herrnburg Nord“, auf Verlusten sitzen bleibt, müssen die Kommunalpolitiker nicht befürchten. Anton versichert: „Die Gemeinde macht auf jeden Fall kein Minus.“ Die relativ großen Grundstücke im neuen Bauabschnitt werden rund 100000

Euro kosten.

Die meisten Interessenten kommen aus Lübeck. Unter ihnen sind viele gebürtige Mecklenburger. Ihr Jobs haben die meisten in Lübeck, Selmsdorf, Wismar oder auch in Dassow, wo das Lübecker Unternehmen Euroimmun immer mehr Arbeitsplätze schafft. Anton kennt mehrere Grundstückskäufer, die für den Hersteller von Labordiagnostika arbeiten. Er sagt: „Euroimmun macht sich bei der Vermarktung der Baugrundstücke bemerkbar.“ Das gelte auch für Dassow. Dort erschließt und vermarktet die Stadtbau GmbH ebenfalls Baugrundstücke.

Anton geht davon aus, dass ab Ende dieses Jahres Baurecht auf 3,8 Hektar nördlich des bestehende Wohngebietes „Am Mühlenbruch“ herrschen wird. Ziel sei, die neuen Grundstücke im ersten Halbjahr 2018 mit einer Straße und Versorgungsleitungen zu erschließen. Baureif wären sie dann ab Juli, August oder September.

Selmsdorf wächst bereits seit Anfang der 1990er Jahre vor allem durch Zuzüge aus Lübeck. 1990 hatte die Gemeinde 1450 Einwohner. Jetzt sind es 2900.

Jürgen Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

André Kalfack, Heiko Steinhagen und Christopher Henning starten bei der „Paris-Roubaix Challenge“.

05.04.2017

Die fünfte Boltenhagener Kneipennacht war für Veranstalter und Besucher ein großer Erfolg.

05.04.2017

Das neu geschaffene Gremium ist Stimme der Künstler.

05.04.2017
Anzeige