Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Mängel melden: einfach und schnell
Lokales Nordwestmecklenburg Mängel melden: einfach und schnell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 08.11.2017
Ein Fall für den Mängelmelder: Auf dem stadteigenen Bahnhofsvorplatz in Schönberg läuft das Regenwasser nicht ab. Quelle: Foto: Jürgen Lenz
Schönberg

Wer sein Auto morgens auf dem Bahnhofsvorplatz in Schönberg abstellt, der kann nicht sicher sein, dass er es am Abend wieder trockenen Fußes besteigen kann. Immer wieder stehen dort Wagen in Regenwasser. Diese und andere Missstände können Bürger aller Städte und Gemeinden im Schönberger Land jetzt schnell und unbürokratisch ans Amt melden. Möglich macht das ein Mängelmelder, den die Verwaltung auf der Internetseite www.schoenberger-land.de installiert hat.

Häufiges Problem: Eine Straßenlaterne leuchtet nicht. Quelle: Foto: Anja Neutzling

Warum? Der leitende Verwaltungsbeamte Frank Lehmann antwortet: „Der Mängelmelder ist eine Plattform für Menschen, denen etwas auffällt, was das Amt betrifft.“ Ein erklärtes Ziel: Durch die unkomplizierte Meldung soll die Beseitigung von Mängeln beschleunigt werden. Zudem machen es beigefügte Fotos der Verwaltung leichter, sich sofort ein Bild vom Mangel und dessen genauer Position zu machen und unverzüglich darauf zu reagieren.

Bisher konnten Einwohner des Schönberger Landes ihr Wissen über Missstände per Brief, Anruf oder E-Mail an die Verwaltung weitergeben. Demgegenüber hat die neue Methode aus Sicht der Bürger einen wesentlichen Vorteil. „Der Ersteller einer Mängelmeldung kann die Bearbeitung jederzeit nachverfolgen“, sagt Klaus-Peter Horstmann, IT-Administrator und stellvertretender Leiter des Fachbereichs „Zentrale Dienste“ im Amt Schönberger Land. Nachdem der Bürger einen Mangel direkt über sein Smartphone erfasst und inklusive Foto ans Amt übermittelt hat, erhält er eine Bestätigungsmail und einen Link, über den er den Stand der Bearbeitung einsehen kann: zunächst „neu/ungeprüft“, dann „in Bearbeitung“ und schließlich im besten Fall „gelöst/erledigt“. Außerdem erscheinen gemeldete Mängel auf einer Karte des Amtsbereiches, die auf der Mängelmelderseite für jedermannsichtbar ist. Dazu passend hat das Amt für den jeweiligen Bearbeitungsstatus die Farben Rot, Gelb und Grün gewählt.

„Gelöst/erledigt“ bedeutet allerdings nicht in jedem Fall, dass das Problem bereits gelöst wurde, beispielsweise eine kaputte Straßenlaterne wieder leuchtet. Die grüne Statusmeldung kann in diesem Beispiel auch anzeigen, dass die Verwaltung einen Reparaturauftrag an eine Firma erteilt hat. Auch ist es möglich, dass Probleme nicht in kurzer Zeit gelöst werden können – so wie beim stadteigenen Bahnhofsvorplatz in Schönberg, für den eine Regenentwässerung gebaut werden müsste.

„Wir bitten um Verständnis dafür, dass noch nicht alles optimal läuft“, sagt Frank Lehmann nach den ersten Erfahrungen mit dem Mängelmelder. Bisher am häufigsten gemeldet wurden defekte Straßenlampen und Löcher in Straßen und Wegen.

Internet: www.schoenberger-land.de/mängelmelder

Jürgen Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grevesmühlener in Schweden bei Energie-Konferenz.

08.11.2017

Einen neuen Ausbildungskurs bietet der Ökumenische Hospizdienst Schwerin- Wismar ab Januar 2018 in der Landeshauptstadt an.

08.11.2017
Nordwestmecklenburg Grevesmühlen/Klütz/Schönberg - Hier wird überall Karneval gefeiert

Am Wochenende sind viele Feste geplant.

08.11.2017