Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Märchenhafte Schattenspiele
Lokales Nordwestmecklenburg Märchenhafte Schattenspiele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 18.08.2015

Einen Ausflug ins Reich der Märchen erleben Kinder heute beim Besuch des Freilichtmuseums Schwerin-Mueß. Von 10 bis 16 Uhr gibt es ein Sommerferienprogramm mit Märchen als Trick- und Schattenspielfilmen auf Leinwand in der Bauernscheune.

Beim Basteln dürfen Klein und Groß ihre Talente und Fähigkeiten verfeinern. Es eine große Motivauswahl für Scherenschnitte aus der Märchenwelt. Wer sich selbst wie im Märchen vorkommen möchte, kann sich auch die passenden Utensilien, wie Papierkronen und Zauberstäbe basteln. Aus Holzkugeln, Filz und Pfeifenreinigern lassen sich auch kleine Märchenfiguren anfertigen. Zudem soll an diesem Tag der versierte Märchenkenner beim Rätseln ermittelt werden.

Dr. Ralf Gehler vom Zentrum für Traditionelle Musik am Museum für Volkskunde erzählt Sagen und Geschichten rund um den sagenumwobenen Dudelsack. Mit Richard Pohl musiziert Ralf Gehler auf der Diele des Bauernhauses. Das Figurentheater Margrit Wischnewski spielt um 15 Uhr seinen Puppentheaterklassiker „Der gestiefelte Kater“. Karten sind für 3,50 Euro ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn in der Theaterscheune erhältlich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Güterzug-Dampflok 528131 aus den 1940er Jahren macht am kommenden Sonntag, dem 23. August, unter anderem in Schönberg und Grevesmühlen Halt. Die Tour startet um 8.20 Uhr in Lübeck.

18.08.2015

Die „Genuss-Gewerkschaft“ wird in diesem Jahr 150 Jahre alt. In ihrem Jubiläumsjahr will sie die heimischen Lieblingsgerichte zusammen mit anderen regionalen Spezialitäten ...

18.08.2015

An der Weißen Wiek in Boltenhagen ragen faustgroße Beulen aus dem Asphalt. Die Gemeinde befürchtet hohe Kosten.

18.08.2015
Anzeige