Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Marina in Boltenhagen mit neuer Leitung
Lokales Nordwestmecklenburg Marina in Boltenhagen mit neuer Leitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 09.10.2017
Der Sportboothafen der Marina an der Weißen Wiek in Boltenhagen hat wie die Hotels, die von der TUI betrieben werden, neue Besitzer.
Boltenhagen

Im Hafen der Marina an der Weißen Wiek im Ostseebad Boltenhagen weht ein neuer Wind. Nachdem die „12.18. Investment Management GmbH“ das gesamte Areal der Weißen Wiek mit Marina, Iberotel und Dorfhotel im Oktober 2016 gekauft hat, gibt es seit etwa einem Monat auch eine neue Leitung des Yachthafen-Betriebes, die noch bekannt gemacht wurde. Von Andreas Hundsdörfer, der den Bau der Marina als Berater begleitet und sie seit 2008 geleitet und weiterentwickelt hatte, haben sich die neuen Besitzer getrennt.

Hafen für Wassersportler

350 Liegeplätze bietet die Marina an der Weißen Wiek.

Boote bis zu 60 Metern Länge und 4,30 Meter Tiefgang können an den schwimmenden Stegen festmachen.

2008 wurde die Marina mit dem Fischereihafen und den angrenzenden Hotels eröffnet. Landwirtschaftsminister Till Backhaus hatte für den Bau Fördermittel überreicht und lobte die Marina als „Augenweide“.

Äußern will sich Hundsdörfer nicht dazu – und auch die neuen Gesellschafter möchten die Veränderung nicht kommentieren. Fakt ist aber: Über Jahre hinweg hatte es immer wieder Beschwerden von Wassersportlern über den bisherigen Marina-Leiter Andreas Hundsdörfer gegeben. Unter anderem ärgerten sich Liegeplatzmieter darüber, dass sie keine Fremdfirmen für Reparaturarbeiten in das Hafengebiet rufen durften und stattdessen die Werft der Marina nutzen sollten.

Auch die verbliebenen Tarnewitzer Berufsfischer hatten sich über Geschäftspraktiken geärgert. So wurde im kalten Winter 2014 eine Fahrrinne für die Fischer im Hafen nicht eisfrei gehalten, weil dafür notwendige Schiffsbewegungen die schwimmenden Stege hätten beschädigen können.

Boltenhagens Bürgermeister Christian Schmiedeberg (CDU) sieht in dem Wechsel der Leitung im Hafen eine Chance. „Wir hatten mit der Betriebsleitung große Probleme und können mit der Entlassung gut leben. Herr Hundsdörfer hat sich nie in das System in Boltenhagen eingefügt oder Kontakt zu der Bevölkerung gesucht. Zudem gab es zahlreiche Beschwerden, vor allem von Fischern und Seglern. Wir hoffen in Zukunft auf eine bessere Zusammenarbeit“, sagt Schmiedeberg. Unter Andreas Hundsdörfers Leitung war der 2008 eröffnete Sporthafen in Boltenhagen zu einer Fünf-Sterne-Marina mit dem Namen „Yachtwelt Weiße Wiek“ entwickelt worden. Auf sechs Hausbooten können seit 2015 Urlauber zwischen den Segel- und Motorbooten übernachten.

Die Leitung der Marina ist nicht das Einzige, was die „12.18. Investment Management GmbH“ als neue Besitzer an der Weißen Wiek verändern wollen. Wie die Lübecker Nachrichten berichteten, planen sie auch, nah der beiden bestehenden Hotels Ferienhäuser zu bauen. Dass es große Diskussionen um den Bebauungsplan für das Gebiet gab, stört die Investoren nicht. Sie haben angekündigt, alle notwendigen Gespräche und Verhandlungen mit den Behörden führen zu wollen. „Wir sind sehr an einer Heilung dieses Plans interessiert und wollen das Gebiet auch gerne mit den Investoren entwickeln“, sagt Christian Schmiedeberg. Erste Gespräche habe es dazu bereits gegeben.

 Malte Behnk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!