Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Martensmann als Kulturerbe
Lokales Nordwestmecklenburg Martensmann als Kulturerbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 11.04.2016
Das Schweriner Petermännchen, Dr. Karl-Reinhard Titzck (Kultusministerium), Klaus J. Ramisch (Landkreis), Landrätin Kerstin Weiss, die Bürgermeister Lutz Götze und Hans-Jochen Oldenburg sowie der Lübecker Martensmann (v.l.).

Der Landeskulturrat Mecklenburg-Vorpommern hat beschlossen, den Antrag der Stadt Rehna zur Anerkennung des Brauchtums des Martensmannes in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes (IKE) zu unterstützen. Gemeinsam mit den Anträgen zum Barther Kinderfest, dem Tonnenabschlagen auf Fischland-Darß und dem Martinimarkt Parchim wird damit auch das Brauchtum des Martensmannes der Kultusministerkonferenz (KMK) zur weiteren Entscheidung vorgelegt.

Im Oktober vergangenen Jahres erfolgte im historischen Deutschen Haus in Rehna die öffentliche Unterzeichnung des Antrages von Hans-Jochen Oldenburg, Bürgermeister der Stadt Rehna im Beisein von Landrätin Kerstin Weiss. Das Bildungsministerium unterstützt diese Bewerbung. Mit dabei waren der Martensmann aus Lübeck und das Schweriner Petermännchen.

„Immaterielles Kulturerbe steht für lebendige kulturelle Traditionen und Ausdrucksformen, die unmittelbar von menschlichem Wissen und Können getragen werden“, heißt es in der Begründung. „Hierzu zählen mündlich überlieferte Traditionen und Ausdrucksformen, darstellende Künste, gesellschaftliche Bräuche, Rituale und Feste, Wissen und Bräuche in Bezug auf die Natur und das Universum sowie Handwerkstechniken, wie beispielsweise das Reetdachdeckerhandwerk.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Wismarer Andreas Knothe will im Oktober 21 Kilometer laufen — Sport treiben war ihm bisher ein Graus — Seit einer Wette hat sich sein Leben verändert.

11.04.2016

45 Teilnehmer und etwa 800 Besucher kamen zum Wettbewerb der Gemeinde Plüschow / Zum vierten Mal hat der Dorfclub das Oldtimerpflügen organisiert.

11.04.2016

Die Stadt Grevesmühlen steht kurz davor, das Firmengelände am Börzower Weg zu kaufen.

11.04.2016
Anzeige