Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Martin Semmelrogge - ganz der Pirat
Lokales Nordwestmecklenburg Martin Semmelrogge - ganz der Pirat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 30.11.2012
Schauspieler Martin Semmelrogge sitzt gestern im Sitzungssaal im Amtsgericht in Nürnberg (Bayern). Er muss wegen Fahrens ohne Führerschein für acht Monate ins Gefängnis. Quelle: dpa

Das Amtsgericht in Nürnberg hat den Schauspieler, der seit 2010 beim Piraten Open Air die Zuschauer fasziniert, wegen Fahrens ohne Führerschein zu einem Jahr Gefängnis verurteilt.

Es war bereits seine 30. Verhandlung. Von einer Aussetzung auf Bewährung konnte angesichts der langen Vorstrafenliste keine Rede mehr sein.

Beim Piraten-Open-Air sieht man die Sache derzeit noch relativ gelassen. "Die Besetzung für das neue Stück wird erst im Dezember festgelegt", sagte Geschäftsführer Matthias Sievert. "Außerdem wird die Sache nicht so heiß gegessen, wie sie gekocht wird." Denn auch wenn Semmelrogge jetzt im Gefängnis sitze, dann bedeute das nicht, dass er zur neuen Spielzeit nicht wieder auf freiem Fuß sein könnte. "Wir werden in den nächsten Wochen sehen, wie sich die Sache entwickelt."

 Mehr zu dem Thema lesen Sie morgen in der Lokalausgabe.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwerin/Ihlenberg - Die Grünen fordern die Schließung der Deponie Ihlenberg in Nordwestmecklenburg bis 2016.

28.11.2012

Kiel/Rostock - Eisglatter Start in die Woche: Etliche Autos gerieten heute Morgen im Norden ins Rutschen und krachten zusammen. Eine Frau kam ums Leben, 13 Menschen wurden verletzt. Drei Autobahnen waren für Stunden gesperrt.

19.11.2012

Beggerow - Der Bürgermeister von Beggerow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Wolf-Peter Peetz, ist in der Nacht zu Freitag aus seinem Haus entführt worden. Der Kommunalpolitiker hatte jedoch großes Glück: Durch Zufall entdeckte ihn die Polizei gefesselt auf dem Rücksitz des Wagens.

16.11.2012
Anzeige