Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Mehr Land für Betriebe und Häuslebauer in Schönberg
Lokales Nordwestmecklenburg Mehr Land für Betriebe und Häuslebauer in Schönberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 11.01.2018
Einige Häuslebauer haben in den letzten Jahren ihren Traum vom Eigenheim am nördlichen Stadtrand von Schönberg wahr gemacht. Bald schafft die Stadt in der Nähe weiteres Bauland. Quelle: Fotos: Jürgen Lenz
Schönberg

Mehr Baugrundstücke für Häuslebauer und Betriebe: Dafür will die Stadt Schönberg in diesem Jahr sorgen. Ebenfalls dringend aus Sicht des Bürgermeisters Lutz Götze (SPD-Fraktion): eine neue Unterkunft für Jugendklub und stadteigene Bibliothek.

Stadt will Baurecht auf weiteren Grundstücken schaffen / Vorhaben für 2018.

„Die Bücherei und der Jugendklub sollen ordentliche Unterkünfte bekommen“, sagt Lutz Götze. Seit dem Frühjahr 2015 sind die Bibliothek und der städtische Jugendklub in einer Baracke in der Feldstraße zu finden. Dort leidet vor allem die Arbeit der Stadtjugendpflege unter Platzmangel. Zwar hat die Stadt bereits vor Jahren ein Haus in der Amtsstraße gekauft, um es zu sanieren und beide Einrichtungen dort unterzubringen, doch bis heute haben die Kommunalpolitiker die nötigen Beschlüsse nicht gefasst. Vielmehr überlegen sie mittlerweile, das Haus nicht zu sanieren, sondern abreißen zu lassen und einen Neubau für Jugendklub und Bücherei zu errichten. „Ein Kostenvergleich liegt jetzt vor“, sagt der Bürgermeister.

Auf seiner Liste der Vorhaben in diesem Jahr steht auch die Sanierung der Marienstraße weit oben. „Es ist alles geklärt“, sagt Lutz Götze. Die Vorbereitungen seien abgeschlossen. Die Straße werde vom Land bezahlt, die Gehwege von der Stadt und den Anliegern. „Es ist die letzte große Maßnahme der Stadtsanierung, was Straßen angeht“, erläutert der Bürgermeister.

Einen Fortschritt erwartet er auch im Gewerbegebiet „Sabower Höhe“. Er kündigt an: „Die Vollendung einer Erschließungsstraße im ersten Bauabschnitt des Gewerbegebietes wird von der Wirtschaftsförderung des Kreises realisiert.“ Es gehe um 97 Meter Straße. „Dort könnten sich noch Firmen niederlassen“, sagt Lutz Götze. Das selbe Ziel verfolgt die Stadt mit dem geplanten Abriss ehemaliger Stallanlagen an der Rottensdorfer Straße. Sie sollen verschwinden, um weitere Baugrundstücke zu ermöglichen. „Wir arbeiten dran“, sagt der Bürgermeister. Ziel sei, in diesem Jahr die Ställe abzureißen, Grundstücke zu erschließen und zu vermarkten. Es gebe Interessenten.

Baugrundstücke für Häuslebauer will die Stadt Schönberg ebenfalls schaffen. „Wir wollen in Fünf-Hektar-Schritten vorgehen“, sagt der Bürgermeister. Nach seiner Auskunft gab es eine Begehung mit dem Amt für Raumplanung. „Gegenstand waren die Flächen an der Feldstraße und der Bünsdorfer Straße, die wir für eine Wohnbebauung favorisieren“, erläutert Lutz Götze. Er sagt: „Aufgrund der Bodenwerte wird es wahrscheinlich nicht möglich sein, die Gesamtfläche zwischen Lindenstraße, Dassower Straße und Oberer Feldstraße in einem Zug zu bebauen.“ Wenn die Fläche in Abschnitte von fünf Hektar aufgeteilt werde, gäbe es keine Probleme.

Auch auf den seit Jahren geplanten Bau einer Kindertagesstätte geht der Bürgermeister auf Anfrage ein. Er hoffe auf einen Baubeginn in diesem Jahr, sagt er. Seit zwei Jahren würden die Stadt und der Verein „Haus des Kindes“ auf eine Richtlinie zur Vergabe von Zuschüssen warten. Lutz Götze sagt, er habe sich in der Angelegenheit an mehrere Ministerien gewandt. „Es gibt Anzeichen, dass es nun in die Wege kommt“, sagt er.

Noch etwas Zeit bleibt der Stadt vor ihrer nächsten Jubiläumsfeier. „800 Jahre Schönberg“ stehen 2019 an. „2018 wollen wir auch nutzen, um das Jubiläum vorzubereiten“, kündigt der Bürgermeister an.

Nicht bis dahin warten werde die Stadt mit ihren neuen Internetseiten. Die Inhalte der derzeitigen Webseiten sind zu einem Großteil veraltet.

Jürgen Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diskussionsrunde in der Darre der Malzfabrik.

11.01.2018

Mitglieder des FC Schönberg setzen auf Kontinuität / Verein betreibt erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit.

11.01.2018

„Krankenhaus und Irrenanstalt – der KCC ist durchgeknallt.“ Unter diesem Stichwort lädt der Klützer Carnevalsclub am Sonnabend, 10.

11.01.2018