Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Mehr Platz für Surfer in der Wismarbucht
Lokales Nordwestmecklenburg Mehr Platz für Surfer in der Wismarbucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 20.08.2016
Sieben Windstärken, in Böen oft mehr. Dazu eine starke Brandung. Das ist ideal für Wind- und Kitesurfer.

Wismar. In der vogelreichen Wismarbucht dürfen Wassersportler künftig auf zusätzlich 2800 Hektar Wasserfläche kiten und surfen. Umweltminister Till Backhaus (SPD) hat jetzt über einen Kompromissvorschlag zum EU-Vogelschutzgebiet „Wismarbucht und Salzhaff“ entschieden, wie sein Schweriner Ministerium mitteilte. Danach sollen für geräuscharme Wassersportarten wie Kiten und Surfen zusätzliche Flächen im Bereich Groß Strömkendorf zwischen Mai und September zur Verfügung stehen.

Auch im Bereich Pepelow wird der befahrbare Bereich erweitert, im Osten ganzjährig, im Westen mit Ausnahme der Brutperiode (April-Juli). Zusätzlich soll es zwei Einstiegsstellen geben. Die Wohlenberger Wiek darf künftig ganzjährig befahren werden, was bisher nur im Sommer erlaubt war.

„Wir sind mit diesen sehr weitreichenden Zugeständnissen an die Grenze des naturschutzfachlich und europarechtlich Verantwortbaren gegangen“, sagte der Minister. Dieser Kompromiss sei ein positives Signal für die Tourismusbranche im Land. Es liege jetzt an allen Beteiligten, diese Regelungen mit Leben zu erfüllen.

Hintergrund der Entscheidung sind die Wünsche der Wassersportler, die es aufgrund der guten Winde und Standortbedingungen ganzjährig in die zum Teil hochsensiblen Lebensräume zwischen dem Festland und den Inseln Poel, Langenwerder, Walfisch sowie der Halbinsel Wustrow zieht.

Das Europäische Vogelschutzgebiet „Wismarbucht und Salzhaff“ umfasst insgesamt 42472 Hektar, davon gehören rund 24400 Hektar zur Ostsee. Das Gebiet zeichnet sich durch eine artenreiche Vogelwelt mit bedeutsamen Brut- und Rastbeständen aus. Küstenseeschwalbe und Sturmmöwe kommen landesweit fast nur noch hier vor. Im Sommer mausern Tausende Sing- und Höckerschwäne sowie zahlreiche Schell- und Eiderenten in den Flachwasserzonen.

Anne-Dorle Hofgaard

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum voraussichtlich letzten Mal in absehbarer Zeit wird ab morgen die Hauptstraße und in Verlängerung die Viechelner Chaussee in Bad Kleinen voll gesperrt.

20.08.2016

Werdende Mutter unterzieht sich Eingriff in Heidelberg / Ärzteteam verschließt offenen Rücken.

20.08.2016

Moped- und Motorradfahren wird beliebter im Landkreis. Rund 47 Krafträder pro 1000 Einwohner gibt es derzeit in Nordwestmecklenburg. Oder in absoluten Zahlen: 7285 Maschinen.

20.08.2016
Anzeige