Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Messgeräte und Mannschaftszelt für die Jugendwehr
Lokales Nordwestmecklenburg Messgeräte und Mannschaftszelt für die Jugendwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 07.11.2017
Nico Voigt (re.) erklärte den derzeitigen Stand der Technik. Quelle: Foto: Maik Freitag
Grevesmühlen

Sponsoren unterstützen das Engagement der freiwilligen Feuerwehren – auch in Grevesmühlen ist das so. Die Grevesmühlener Feuerwehr versieht seit Jahrzehnten ihren Dienst und hilft, wo immer sie kann. Doch ohne finanzielle Zuwendungen geht das nicht. Deshalb sind die Retter froh über jeden Euro, den sie bekommen, sei es aus Fördertöpfen oder von Sponsoren. Letztere lud der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Grevesmühlen jetzt ein, um sich zu bedanken und um ihnen zu zeigen, wofür die Spenden verwendet wurden.

„Im vergangenen Jahr haben wir das zum ersten Mal gemacht. Es begann verhalten. Dafür freuen wir uns heute, dass wir vielen Gästen zeigen können, was wir mit ihrer finanziellen Unterstützung gemacht haben“, erklärte Frank Brauer, Vorsitzender des Fördervereins und selbst aktiver Truppführer.

Nico Voigt und er führten die Sponsoren durch das Gerätehaus und zeigten ihnen, wofür die Mittel eingesetzt wurden. Messgeräte, einen Rettungsrucksack, ein Mannschaftszelt für die Jugendwehr oder auch Kleidung für die Jugendwehr, das alles zählt zu den Ausstattungsgegenständen, die in diesem Jahr dank der Spenden vieler Sponsoren angeschafft werden konnten. „Wir sind froh, dass wir so viele Sponsoren haben. Ohne sie sähe es hier nicht so toll aus. Auch wäre die eine oder andere Hilfemaßnahme nicht so erfolgreich möglich“, erklärte Frank Brauer. Er erklärte, dass die Sponsoren dabei nicht nur aus Grevesmühlen, sondern auch aus der Umgebung – wie Wotenitz oder Walmstorf – kommen würden.

„Insgesamt haben wir etwa 40 Sponsoren, denen wir damit auch Danke sagen möchten und eine gewisse Wertschätzung entgegenbringen wollen“, betonte der 36-Jährige.

Doch diese Veranstaltung ist nicht die einzige, auf der der Förderverein zeigt, wie wichtig die Sponsoren sind. Auch auf dem Empfang des Bürgermeisters werden jedes Jahr ein oder zwei Förderer als „Partner der Feuerwehr“ ernannt und ausgezeichnet. „Das ist schon eine kleine Tradition und zeigt seit Jahren, dass wir diese Unterstützung zu schätzen wissen“, erklärte Nico Voigt.

Derzeit versehen 35 aktive Feuerwehrfrauen- und -männer ihren Dienst in Grevesmühlen. Hinzu kommen noch einmal 18 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 16 „Kleine Löschmeister“ im Alter von sechs bis zehn Jahren. „Diese Gruppe hat der Förderverein erst vor kurzer Zeit gegründet, es zeigt sich aber, dass das Interesse da ist“, erklärte Frank Brauer, der die Gäste nach dem Rundgang durch das Gerätehaus und der Vorstellung der Technik noch zu einer gemütlichen Runde in den Veranstaltungsraum lud.

Maik Freitag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde will den Schandfleck beseitigen / Ein neuer Weg soll für mehr Sicherheit sorgen.

07.11.2017

Das Planfeststellungsverfahren sollte seit 2016 laufen / Tatsächlich läuft noch gar nichts.

07.11.2017

Grevesmühlens Bürgermeister Lars Prahler will in einem halben Jahr Ergebnisse präsentieren.

07.11.2017