Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Mit dem Hanseschaulauf startet am 6. März die neue Saison
Lokales Nordwestmecklenburg Mit dem Hanseschaulauf startet am 6. März die neue Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 20.02.2016
Start des Hanseschaulaufes im letzten Jahr. Insgesamt 150 Läufer erreichten auf drei Strecken das Ziel. Quelle: Frank-Peter Reichelt

. Wer wie durch den Winter gekommen ist, zeigt sich am 6. März. Dann beginnt mit dem 13. Hanseschaulauf die neue Freiluftsaison.150 Aktive waren im letzten Jahr am Start.

Gut möglich, dass es in diesem Jahr mehr sein werden. Denn Laufen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Beispiele: Beim Osterlauf in Wismar-Wendorf erreichten im letzten Jahr 192 Kinder und Erwachsene das Ziel. Im Jahr davor waren es 147. Auch der Neuklosterseelauf konnte zulegen: von 128 auf 155 Teilnehmer.

Der Poeler Abendlauf im August ist der zweitgrößte in der Region. Auch 2015 hieß es Rekordbeteiligung — mit einem deutlichen Zuwachs. 506 Läufer kamen auf vier Strecken ins Ziel, ein Plus von 118 gegenüber dem Vorjahr.

Dass den Läufern die Puste nicht ausgeht, zeigte der Silvesterlauf in Grevesmühlen. Starten sonst etwa 100 Freizeitläufer um den Vielbecker See, waren es zuletzt 260.

Größter Lauf in der Region bleibt der Schwedenlauf in Wismar. 724 Läuferinnen und Läufer passierten das Ziel und damit leicht weniger als ein Jahr zuvor (766). Die magische Grenze von 1000 Läufern steht immer noch im Raum. „1000 Teilnehmer, das wäre schon ein Knaller. Aber der organisatorische Aufwand wäre enorm. Mit der Online-Anmeldung ist allerdings vieles leichter geworden“, sagt Kerstin Groth, Geschäftsführerin des KreisSportBundes. Viel hänge davon ab, ob der Schwedenlauf in die Sommerferien fällt. In diesem Jahr ist das so mit dem 21. August.

Fahrt in Sachen Freizeitsport nimmt der TSV Gägelow auf. Nach lockerem Beginn wird in Proseken mit einigen Neuerungen aufgedreht. Der Abendlauf am 1. Juli findet erstmals mit professioneller Zeitmessung sowie mit einem Angebot für Skater statt. Abgekoppelt wird das Radrennen. Das wird einen Tag später am 2. Juli durchgeführt. Außerdem möchte der Verein einen Silvesterlauf am 31. Dezember veranstalten. „Wir haben 2016 einiges vor und hoffen, dass unsere Angebote gut angenommen werden“, ist der 2. Vorsitzende Bernd Kolz optimistisch.

Doch zunächst steht der 13. Hanseschaulauf der AOK am 6. März im Mittelpunkt. Und auch da gibt es Neues. Alle Strecken wurden im Vorfeld per GPS gemessen, nachdem es immer wieder unter den Startern zu unterschiedlichen Längenangaben gekommen war. Die kurze Strecke über 2,25 Kilometer wird um 11 Uhr gestartet, die lange Strecke über 9,22 Kilometer um 11.15 Uhr und die Mittelstrecke über 4,64 Kilometer (auch Nordic Walking) um 11.20 Uhr.

„Der 13. Lauf wird hoffentlich kein Unglückslauf“, blickt Moderator Uwe Thom voraus und erinnert daran, dass wegen zu viel Schnee der Lauf vor drei Jahren spontan abgesagt und wegen Vogelgrippe in einem Jahr auch schon der Tierpark gemieden werden musste.

Doch für dieses Jahr sind die Veranstalter um die AOK, Hammerich Orthopädie Wismar und Kreisjugendring Nordwestmecklenburg optimistisch. 150 Teilnehmer waren im letzten Jahr am Start, ähnlich viele werden bei einer Startgebühr von fünf Euro für Erwachsene (Kinder und Jugendliche kostenlos) wieder erwartet.

Anmeldung Hanseschaulauf: Online: www.stadtlauf-grevesmuehlen.de (schon freigeschaltet) oder am 6. 3. von 9 bis 9.45 Uhr im Haus des Gastes.

Heiko Hoffmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Traditionell wird die erste Ausstellung des Kunstvereines Wiligrad im neuen Jahr mit Plakaten bestückt. „Wiligrad grüßt Willisau“ lautete das Motto.

20.02.2016

Die Ukrainerin Anastasiya Nesterova präsentiert in Wismar Farbholzschnitte und Malerei.

20.02.2016

Grevesmühlens Brandschützer erhalten für 370000 Euro ein Einsatzfahrzeug.

20.02.2016
Anzeige