Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Mitgliederrekord beim FC Schönberg
Lokales Nordwestmecklenburg Mitgliederrekord beim FC Schönberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 21.01.2017
Wilfried Rohloff, 1. Vorsitzende des FC Schönberg, schaut kritisch, aber zuversichtlich auf die Entwicklung des Regionalligisten. Quelle: Fotos: Jens Upahl, Steffen Oldörp
Schönberg

Mitgliederrekord, Einnahmen durch neue Sponsoren, medial ein immer größeres Interesse – und auch sportlich steht der FC Schönberg 95 glänzend da.

Der Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

Das Jahr 2016 war für den Fußball-Regionalligisten aus Nordwestmecklenburg äußerst erfolgreich. Das geht aus den Jahresberichten hervor, die Vereinschef Wilfried Rohloff, Sportchef Sven Wittfot und Jugendwart Daniel Voigt den Mitgliedern am Freitag im Sportlerheim präsentierten.

Erst vor zwei Jahren knackte der FC Schönberg erstmals die Grenze von 400 Mitgliedern. 2016 setzte sich der positive Trend fort. Im Januar gehörten 421 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum 1995 gegründeten Verein. Ende 2016 waren es 461, darunter 443 in der Abteilung Fußball und 18 in der Sparte Badminton. „Mit diesem neuen Mitgliederrekord stehen wir als Verein mit in der Spitzengruppe im Kreissportbund Nordwestmecklenburg und ganz vorn im Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg, gemeinsam mit dem FC Anker Wismar, der bei 448 liegt“, sagte Wilfried Rohloff.

Auch sportlich läuft es bestens. Die Regionalligamannschaft schaffte bereits im April das Ziel Klassenerhalt, spielt im zweiten Jahr in Folge in der vierthöchsten Liga. Zur Winterpause steht das Team auf Platz zwölf, hat elf Punkte Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz und ist damit hinter Drittligist Hansa Rostock inzwischen die Nummer zwei in Mecklenburg-Vorpommern – noch vor Regionalligist TSG Neustrelitz. „Einen großen Verdienst daran hat aus meiner Sicht Axel Rietentiet“, lobte Sportchef Sven Wittfot die Arbeit des Coaches. „Ohne ihn wäre die Entwicklung wohl nicht möglich gewesen.“

Beeindruckend sind auch die Zahlen der zweiten Mannschaft. Sie stellte in der vergangenen Saison, als sie in die Landesliga aufstieg, mit 72 von 74 Punkten einen neuen Rekord auf. Auch in diesem Jahr läuft es bestens. Der Neuling führt die Tabelle mit neun Punkten Vorsprung an, ist saisonübergreifend seit 37 Spielen in Folge ungeschlagen. Positiv sieht es nach Angaben von Jugendwart Voigt auch beim Nachwuchs aus. Die A-, B- und die C-Junioren spielen in der höchsten Liga von Mecklenburg-Vorpommern, der Verbandsliga. Die D-Junioren sind aktuell Meister in der Landesliga West und auf dem besten Weg, den Titel zu verteidigen.

Die erfolgreiche Arbeit scheint immer mehr Interesse zu wecken. Nach Angaben von Rohloff haben im vergangenen Jahr Fans aus mehr als 20 Ländern das Geschehen auf der Internet- und Facebookseite der Grün-Weißen verfolgt. „Unsere Homepage hatte in den letzten zwölf Monaten 637385 Besucher. In der gleichen Zeit gab es 2,54 Millionen Seitenaufrufe. Vor einem Jahr waren es noch 2,12 Millionen.“ Positiv sieht Rohloff auch die Zahlen des Fernsehsenders MDR. Die Zusammenfassungen der Spiele des FC 95 in der Sendung „Sport im Osten“ verfolgten in dieser Saison im Schnitt 200

000 Zuschauer. „Damit liegen wir in der Statistik des MDR noch vor Oberlausitz Neugersdorf, Auerbach, Meuselwitz, Bautzen, dem BFC Dynamo, Babelsberg, Neustrelitz und dem Berliner AK“, freute sich Rohloff.

Der Vereinschef bezeichnet die zurückliegenden zwölf Monate aber nicht nur als sehr erfolgreich, sondern auch als äußerst turbulent. Der Grund: Beim FC arbeiten alle Mitglieder des Vorstandes ehrenamtlich. Laut Rohloff ist für den „einen oder anderen die Grenze der Belastbarkeit“ inzwischen erreicht.

Neue Gesichter im Vorstand des FC 95

Einige Mitglieder haben ihr Ehrenamt im Vorstand aufgegeben, zum Beispiel die Kassenprüfer Michael Lüsch und Agnes Hack sowie Mebak-Geschäftsführer Ronny Freitag und Uwe Blaumann. Der Geschäftsführer von Hauptsponsor Palmberg hatte Mitte 2016 seinen Posten als Schatzmeister zur Verfügung gestellt. Zu Blaumanns Nachfolger wählten die Mitglieder Rudi Volk. Freitags Posten übernimmt Uwe Becker. Der Optiker ist neuer Sponsorenbeisitzer. Mit Christoph Bartsch und Torsten Lenz hat der FC 95 auch zwei neue Kassenprüfer.

Steffen Oldörp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizeiinspektion Wismar warnt anlässlich eines Vorfalls in Wismar, bei dem ein Mann unter einem Vorwand versuchte, das häusliche Geldversteck ausfindig zu machen, ...

21.01.2017

Die SPD Westmecklenburg hat gestern ihre Kandidaten für die Bundestagswahl aufgestellt.

21.01.2017

Hauptargument: Fördermittel können nicht für andere Projekte in Boltenhagen genutzt werden.

21.01.2017