Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Müllberg brennt - Feuerwehr frieren die Schläuche ein
Lokales Nordwestmecklenburg Müllberg brennt - Feuerwehr frieren die Schläuche ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 04.01.2016
Anzeige
Malchow

Nach den Löscharbeiten sollte ein Sachverständiger eingeschaltet werden, um die Brandursache zu klären, wie eine Polizeisprecherin erklärte. Das Feuer war am Sonntag auf dem Gelände einer Recyclingfirma ausgebrochen. Laut Feuerwehr war der Brand am Montagmorgen wegen der Eiseskälte noch nicht gelöscht, aber unter Kontrolle.

Zur Galerie
Dramatische Probleme mit den Löscharbeiten hatten die Feuerwehrleute am Sonntagmittag bei einem Brand in Malchow.

„Wir haben noch etwa 30 Kameraden im Einsatz“, sagte Feuerwehrleiter Heiko Delph am Montagmorgen. Gefahr für Anwohner habe nicht bestanden, da der Brandort gut 500 Meter von der Stadt entfernt war.

Der Restmüllberg ist demnach etwa 30 Meter breit und lang sowie 20 Meter hoch. Er besteht aus Müllresten, die in einer Müllverbrennungsanlage verwertet werden sollten. Das Material lagert im Freien, so dass nach Feuerwehrangaben eine Selbstentzündung bei den aktuellen Temperaturen sehr unwahrscheinlich ist.

Die Löscharbeiten wurden durch Temperaturen von bis zu minus zehn Grad und eisigem Ostwind erschwert. Das Wasser in Schläuchen und Pumpen sei immer wieder eingefroren, sagte Delph. Eine fast einen Kilometer lange Wasserleitung musste gelegt werden. Später wurde Löschwasser in Tanks herangefahren. Delph ging davon aus, dass der Brand bis Montagnachmittag weitgehend gelöscht sein sollte.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

350 Gäste begrüßten das neue Jahr / Sie kamen nicht nur aus Wismar und Umgebung, sondern auch aus anderen Bundesländern.

03.01.2016

Danilo Kuhnert kommt, wenn nichts mehr geht / Mit seiner Firma reinigt er Häuser und Wohnungen im Auftrag von Ämtern und Betreuern / Die Dinge, die er wegräumt, erzählen Geschichten von Menschen.

03.01.2016

Lange Wartezeiten bei der Terminvergabe und volle Flure? Nicht im Sana Hanse-Klinikum Wismar.

02.01.2016
Anzeige