Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Nach Zoff: Vorsitzender von Bauausschuss legt Amt nieder
Lokales Nordwestmecklenburg Nach Zoff: Vorsitzender von Bauausschuss legt Amt nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 28.08.2013

Der Bauausschuss der Gemeinde Kalkhorst hat seit Dienstagabend einen neuen Vorsitzenden. Der bisherige zweite stellvertretende Vorsitzende Harald Möller (Freie Wählergemeinschaft Kalkhorst) setzte sich mit vier zu drei Stimmen gegen Katharina Hain (FWK) durch, die nun weiterhin erste Stellvertreterin bleibt. Der Bauausschuss hat neun Mitglieder, von denen am Dienstag aber nur sieben anwesend waren. Der bisherige Vorsitzende Jens Peters (FWK) hatte sein Amt nach rund zehn Jahren mit sofortiger Wirkung schriftlich am 19. August niedergelegt. Er spricht von „rein persönlichen Gründen“, zu denen er sich nicht weiter äußern wolle. „Nach zehn Jahren reicht es irgendwann auch mal“, fügte er hinzu. Er wolle Mitglied des Ausschusses bleiben.

Nach LN-Informationen soll es im Vorfeld eine Auseinandersetzung zwischen Peters und Bürgermeister Dietrich Neick (FWK) gegeben haben, die in einer der jüngsten Sitzungen eskaliert war.

Seinerzeit war die Sitzung unterbrochen worden und alle anwesenden Gäste mussten den Raum verlassen. Als die Abgeordneten unter sich waren, sollen laut und emotional wechselseitige Vorwürfe vorgetragen worden sein. Auf der einen Seite soll es um angebliches fehlendes, persönliches Engagement gegangen sein, auf der anderen Seite um den Vorwurf, nicht ausreichend informiert worden zu sein.

Eine weitere Auseinandersetzung soll sich an einer Angelegenheit aus dem nichtöffentlichen Teil einer Sitzung entzündet haben, bei dem es um eine private Grundstücksangelegenheit ging, die auch Peters persönlich betroffen haben soll. Der Streit zwischen Peters und Neick soll schon längere Zeit geschwelt haben. Der Bürgermeister nahm meistens an den Sitzungen des Bauausschusses teil. Am Dienstagabend soll er angekündigt haben, bei der nächsten Gemeindevertretersitzung am 17. September etwas zur Arbeit des Bauausschusses sagen zu wollen.

„Ich werde mitteilen, wer neuer Vorsitzender ist und wie das Wahlergebnis war. Mehr werde ich dazu nicht sagen“, erklärte er auf Anfrage. „Interna aus dem nichtöffentlichen Teil gebe ich grundsätzlich nicht preis.“ In der Kommunalpolitik sei Streit jedoch „ein normaler Vorgang. Das ist nichts Dramatisches. Sachlichem Streit bin ich noch nie aus dem Weg gegangen“. Zu seiner Meinungsverschiedenheit mit Peters erklärte er: „Mir wurde etwas vorgeworfen, ich habe es entkräftet, er hat sich entschuldigt.“ Mehr gebe es dazu aus seiner Sicht nicht zu sagen.

Der neue Vorsitzende Harald Möller soll nach LN-Informationen in der Vergangenheit durch seine besonnene Art aufgefallen sein sowie durch seine Appelle an die Streitenden wieder zusammenzufinden.

Sowohl der Bürgermeister als auch die Mitglieder des Bauausschusses wären stets bemüht gewesen, Streitigkeiten nicht nach außen dringen zu lassen

uo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tagelang haben die Frauen des Landfrauenvereins der Ortsgruppe Großenhof mit viel Liebe zum Detail ihre Erntekrone gebunden.

28.08.2013

Boltenhagen: Anwohner beklagen sich über Kontrollen des Landkreises. Private Gäste mussten Ausweise zeigen.

28.08.2013

In Dassow steigt die Baltic-Hell-Premiere. Heute kommt der Sensenmann mit dem Schiff über den See.

28.08.2013
Anzeige