Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Nazi-Gebrüll: Polizei stellt 18-Jährige
Lokales Nordwestmecklenburg Nazi-Gebrüll: Polizei stellt 18-Jährige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 19.08.2017

Die Polizei hat zwei 18-jährige Männer gestellt, die unter dem Verdacht stehen, Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gezeigt oder verwendet zu haben. Wie die Polizei erst gestern mitteilte, wurden die Beamten am Freitagabend gegen 18 Uhr von zwei Zeuginnen alarmiert, nachdem diese im Bereich der Wismarer Bauhofstraße eine Gruppe von Männern vernahmen, aus der heraus zunächst unter anderem „Sieg Heil“-Rufe zu hören waren und später der Hitler-Gruß gezeigt wurde. Die Beamten des Polizeihauptreviers Wismar machten schließlich die 20-köpfige Gruppe im Lindengarten ausfindig, woraufhin die Männer fluchtartig auseinanderliefen. Zwei 18-Jährige konnten im Zuge der Fahndungsmaßnahmen ergriffen werden und als Tatverdächtige zu dem Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen identifiziert werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein bizarrer Streit unter Betrunkenen mit schlagenden Frauen und Schüssen aus der Schreckschusspistole war Auslöser für einen Polizeieinsatz am späten Freitagabend.

19.08.2017

Dorf Mecklenburg. Am ersten September-Wochenende treffen sich traditionell Oldtimerfreunde auf dem Gelände des Kreisagrarmuseums in Dorf Mecklenburg.

19.08.2017

Auf dem Rettungsbrett paddeln war für die Schwestern Ramona (11) und Elena (9, v.l. im Foto) ein großes Vergnügen beim Strandfest der DLRG in Boltenhagen.

19.08.2017
Anzeige