Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Neue Lehrer fürs Gymnasium am Tannenberg
Lokales Nordwestmecklenburg Neue Lehrer fürs Gymnasium am Tannenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 25.07.2017
Der Schulhof des Gymnasiums am Tannenberg, zum Gebäude gehört auch eine Sporthalle. Quelle: Fotos: Jana Franke, Michael Prochnow

Der Start war alles andere als einfach. Nachdem die langjährige Leiterin des Grevesmühlener Gymnasiums, Ute Debold, ins Schulamt gewechselt war, hatte ihre Stellvertreterin Andrea Großmann mit Beginn des abgelaufenen Schuljahres die Führung übernommen – kommissarisch. Aufgrund einer Vielzahl an Bewerbungen zog sich das Besetzungsverfahren in die Länge, hinzu kam, dass überraschend einige Lehrer am Gymnasium ausfielen. Stundenpläne mussten umgeschrieben, Ersatz beschafft werden. „Das war alles nicht wirklich einfach“, sagt Andrea Großmann, die erst gegen Ende des Schuljahres ihre Ernennung zur Schulleiterin erhielt. „Ohne meine Lehrer, die Schüler und das ganze Team hätte ich das nicht geschafft. Und das sage ich nicht aus Höflichkeit.“ Denn aufgrund des Personalmangels gab es durchaus Kritik von Eltern hinsichtlich der Ausfälle. „Wir hatten nicht viele Möglichkeiten, im Vordergrund stand, dass die Abiturklassen sich vernünftig auf die Prüfungen vorbereiten konnten. Also haben wir in den Klassenstufen 7 bis 10 im ersten Halbjahr Abstriche machen müssen.“

Nach den personellen Engpässen zu Beginn des alten Schuljahres plant Schulleiterin Andrea Großmann jetzt mit neuen Lehrkräften.

Zum zweiten Halbjahr hat Jörn Gaudian als Mathe/Physik-Lehrer seine Stelle am Tannenberg-Gymnasium angetreten und für Entlastung gesorgt. Das Ehepaar Schmidt hat ebenfalls mitgeholfen, dass die Stundenausfälle sich in Grenzen halten. „Man muss ehrlich sagen, dass die Hilfe dringend nötig war“, so Andrea Großmann. „Das Schulamt und der Schulrat haben alles getan, um uns zu helfen.“ Mit Erfolg. Die Bewerbungsgespräche in den vergangenen Wochen tragen Früchte. Zum neuen Schuljahr werden vier junge Lehrerinnen am Grevesmühlener Gymnasium ihre Stelle antreten. Ein großer Erfolg für das Lehrer-Team und eine Entlastung für die Pädagogen, die neben der Arbeit im Klassenzimmer noch zahlreiche weitere Aufgaben zu erfüllen haben. So soll der Mint-Charakter der Schule wieder in den Vordergrund rücken. Mint steht für „Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik“, eine Spezialisierung, für die in den vergangenen Jahren Andrea Großmann als Physik-Lehrerin verantwortlich war. Durch die Doppelbelastung als Schulleiterin lagen die Projekte brach. „Das wird sich mit den neuen Lehrern und dem neuen Schuljahr definitiv ändern“, kündigt die Pädagogin an.

Auch die Partnerschaften zu Schulen im Ausland sollen wieder verstärkt werden. Allerdings mit einer Einschränkung. „Wichtig ist dabei, dass wir uns auf Länder und Schulen konzentrieren, zu denen Grevesmühlen beziehungsweise die Region eine Beziehung haben.“ So gab es beispielsweise Gespräche zwischen dem Gymnasium und Dorina Reschke, bei der Stadt Grevesmühlen zuständig für die Beziehungen zu den Partnerstädten in Schweden und Ungarn. „Vielleicht können wir dort anknüpfen.“

Nicht ohne Stolz blickt Andrea Großmann auf das abgeschlossene Schuljahr und den aktuellen Abiturjahrgang zurück. „Zwölf Schüler mit einer 1 vor dem Komma, das ist ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann.“ Auch wenn es am Gymnasium die gleichen Probleme gibt wie an anderen Schulen auch, so sieht die Schulleiterin optimistisch in die Zukunft. „Die ganz großen Hürden, so denke ich, haben wir gemeistert.“

Michael Prochnow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon wieder haben Einbrecher im Ostseebad Boltenhagen zugeschlagen. Nachdem in der vergangenen Woche eine Bäckereifiliale das Ziel von bislang unbekannten Tätern ...

25.07.2017

Welches Buch lesen Sie gerade? „Höllenritt Wahlkampf“ von Frank Stauss. Der Autor war mal bei uns in der Bundestagsfraktion zu Gast. Seine Außenwahrnehmung von uns war sehr interessant.

25.07.2017

Die Evangelische Inklusive Schule „An der Maurine“ in Schönberg hat ihre Absolventen verabschiedet: 17 Sechstklässler wurden von Mitschülern, Lehrern, Angehörigen ...

25.07.2017
Anzeige