Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Neue Straßennamen: Jetzt haben die Bürger das Wort
Lokales Nordwestmecklenburg Neue Straßennamen: Jetzt haben die Bürger das Wort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 07.04.2017
In Niendorf weisen Schilder auf die Dorfstraße und ein Hügelgrab hin. Quelle: Fotos: Jürgen Lenz

„Es kann sich jeder Bürger etwas überlegen und vorschlagen“, erläuterte die Niendorfer Bürgermeisterin auf Anfrage. Die Anwohner der Dorfstraße in Niendorf lädt sie am kommenden Montag, 10.

Niendorfer Bürgermeisterin lädt die Betroffenen zu Gesprächsrunden ein.

April, um 19 Uhr ins Feuerwehr- und Gemeindehaus ein. Am Dienstag folgen zur selben Uhrzeit die Anlieger der Dorfstraße in Törpt, am Mittwoch die der Dorfstraße in Ollndorf und am Donnerstag schließlich die der Dorfstraße in Bechelsdorf.

Mit dem Abschaffen mehrfach vorkommender Straßennamen wollen immer mehr Kommunen im Schönberger Land Orientierungsprobleme und Irrfahrten verhindern. Wie berichtet, haben nicht nur Rettungsdienste und Polizei Probleme, sondern auch Post- und Logistikunternehmen. Das Schweriner Innenministerium argumentiert, unverwechselbare Bestimmungsortsangaben seien für den Rettungsdienst, den Brand- und Katastrophenschutz und die Polizei von erheblicher Bedeutung, aber auch im Interesse der Bürger. Vor diesem Hintergrund hat die Gemeinde Grieben zwei Straßen umbenannt, die Gemeinde Groß Siemz sechs.

Ihre Vertreter achteten auch darauf, Doppelungen mit Straßennamen in Kommunen zu verhindern, mit denen die Gemeinde in naher Zukunft zusammengeschlossen werden könnte. Einwohner des Groß Siemzer Ortsteils Lindow schlugen Namen vor, die dann von den Gemeindevertretern auch beschlossen wurden.

Mit einer Idee des Amtes Schönberger Land sind die Niendorfer Gemeindevertreter nicht einverstanden. Das Amt schlug vor, „aufgrund des Wiedererkennungswertes und der Identifizierung mit dem Ortsteil“

für die Umbenennung der vier Dorfstraßen den Ortsteilnamen als Straßennamen zu verwenden. Das hätte beispielsweise dazu geführt, dass die „Dorfstraße 3“ im jeweiligen Ortsteil zu „Niendorf 3“, „Bechelsdorf 3“, „Ollndorf 3“ beziehungsweise „Törpt 3“ geworden wäre. Damit wollten sich die Gemeindevertreter nicht anfreunden.

 Jürgen Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige