Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Norwegischer Kinofilm „Troubled Water“ in der Klützer Kirche
Lokales Nordwestmecklenburg Norwegischer Kinofilm „Troubled Water“ in der Klützer Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 30.08.2016

Zum fünften Mal bringt die Reihe „Starke Stücke – Berührt und diskutiert“ emotional berührende und kontroverse Filme auf die Leinwand und ins offene Gespräch. In der Kirche Klütz läuft am Donnerstag, 1. September, der norwegische Film „Troubled Water“ von Erik Poppe. „Unsere Kirchengemeinde lädt alle Filminteressierten herzlich ein“, sagt Pastorin Pirina Kittel. Der Film beginnt um 19 Uhr, anschließend findet ein Filmgespräch statt. Anstelle eines Eintrittsgeldes werde um eine Spende gebeten.

Zum Inhalt: Als Teenager soll Thomas den Tod eines Kindes verschuldet haben. Nach acht Jahren wird er aus der Haft entlassen und nimmt unter neuem Namen in seiner Heimatstadt in der Kirche eine Stelle als Orgelspieler an. Doch noch immer plagen ihn Schuldgefühle. Nach einiger Zeit findet er aber bei der Pastorin Anna und ihrem kleinen Sohn Jens wieder neuen Lebensmut. Eines Tages erkennt ihn Agnes, die Mutter des toten Kindes, wieder. Diese wird, wie Thomas, seit damals von ihren Erinnerungen geplagt.

Wie in Klütz werden die Filme vor allem in kleineren Kirchen gezeigt. Veranstalter der Reihe ist der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Mecklenburg.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeinde wertet Brachland im Grünen Band auf / Die dadurch geschaffenen Ökopunkte verkauft sie.

30.08.2016

Viele Besucher in Boltenhagen stellen Auto illegal ab, um kurzen Weg zum Strand zu haben / Bürgermeister sorgt sich um die Sicherheit.

30.08.2016

Größte Schäden im Mauerwerk werden behoben / 100000 Euro stehen für die Baumaßnahme zur Verfügung / Stiftung und EU geben Geld dazu.

30.08.2016
Anzeige