Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Notare öffnen ihre Türen
Lokales Nordwestmecklenburg Notare öffnen ihre Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 18.01.2016

„Grundstücke — verschenken oder vererben?“ — unter diesem Motto laden die an der landesweiten Aktion teilnehmenden Notare in Mecklenburg-Vorpommern morgen bereits zum zwölften Mal zu einem Tag der offenen Tür ein. In Grevesmühlen informiert Wolfgang Hölscher in seinem Büro in der Goethestraße 2a von 14 bis 17 Uhr kostenlos rund um die Themen lebzeitige Übertragung und deren rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten.

Soll das Eigenheim mit dem Tode vererbt oder doch schon zu Lebzeiten übertragen werden? „Hierbei sind ganz unterschiedliche Beweggründe von Bedeutung“, erklärt Hölscher. So könne es zum Beispiel um die Verringerung von Pflichtteilsansprüchen oder die Vermeidung von Steuern gehen. Auch eine gerechte Verteilung des Vermögens unter den Kindern sei vielen Mandanten wichtig. Dies gestalte sich dann schwierig, wenn das Familienheim den größten Teil des Vermögens ausmacht und ein Kind das Haus erhalten soll. Welche Gestaltung dann vorzuziehen ist, hänge vom konkreten Einzelfall ab. In vielen Fällen kann mit der richtigen Testamentsgestaltung geholfen werden. In anderen Fällen wiederum ist eine lebzeitige Übertragung sinnvoll. Dann ist jedoch auch an eine Absicherung des Schenkers zu denken, wenn dieser etwa bis zu seinem Tode in dem Haus leben möchte oder auf Mieteinnahmen aus der Immobilie angewiesen ist.

Tag der offenen Tür: 20. Januar, 14 bis 17 Uhr, Notar Wolfgang Hölscher, Goethestraße 2 a in Grevesmühlen

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwölf Frauen blicken auf den Mauerfall — Ihre ersten Gedanken, eventuelle Vorurteile und was sie sich für die Zukunft wünschen.

18.01.2016

Die Kufen waren ein wenig angerostet, das Holz verstaubt — aber er funktioniert. Sehr zur Freude meines Sohnes ist unser alter Holzschlitten immer noch einsatzfähig.

18.01.2016

bietet einen neuen Kurs an — Brita Rehsöft leitet ihn.

18.01.2016
Anzeige