Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Obdachlose bekommen zentrale Unterkünfte in der Stadt Ab Herbst sollen die sechs Container mit zwölf Plätzen in Grevesmühlen bezogen werden.
Lokales Nordwestmecklenburg Obdachlose bekommen zentrale Unterkünfte in der Stadt Ab Herbst sollen die sechs Container mit zwölf Plätzen in Grevesmühlen bezogen werden.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 17.08.2015
Insgesamt zwölf Plätze für obdachlose Menschen werden in den sechs Containern in der Straße des Friedens geschaffen. Quelle: Maik Freitag
Grevesmühlen

Bis zu zwölf obdachlose Menschen aus Grevesmühlen und Umgebung können ab Ende September eine neue Bleibe finden. In der Grevesmühlener Straße des Friedens am Standort des ehemaligen Jugendzentrums werden derzeit sechs Container hergerichtet, in denen ab Herbst jeweils zwei Menschen leben können.

Fünf der Container hatten zuvor ihren Standort am Grevesmühlener Bahnhof. Sie mussten für das Bauprojekt Aldi/Markant weichen. Der sechste Container musste neu angeschafft werden. Derzeit ist eine regionale Firma damit beschäftigt, die sanitären Einrichtungen zu erneuern und in einen benutzbaren Zustand zu bringen. Für Ende September ist der Umzug anberaumt.

„Die zwölf Plätze sind absolut ausreichend“, erklärt die Pressesprecherin der Stadt, Regina Hacker. Bisher sind die Obdachlosen in Wohnungen der örtlichen Wohnungsgesellschaft Wobag und in Boienhagen untergebracht. Mit den neuen Unterkünften in Grevesmühlen wird eine zentrale Stelle geschaffen.

Die zwölf Plätze sind ausreichend.“ Stadtsprecherin
Regina Hacker

Maik Freitag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bistro Sommerlaune in Boltenhagen und das Pressehaus Grevesmühlen verlosen ein Treffen mit dem Bachelor Jan Kralitschka.

17.08.2015

An vielen Schulen im Landkreis wird in den Sommerferien gearbeitet.

17.08.2015

Am Sonnabend kam es sowohl in Dragun bei Gadebusch als auch in Boltenhagen dazu, dass jeweils ein Kleinkind von einem Hund gebissen und dadurch verletzt wurde.

17.08.2015