Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Oh Gott: Kunstraub in Kirche
Lokales Nordwestmecklenburg Oh Gott: Kunstraub in Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 02.11.2013
Daniela Raatz deutet auf Fußspuren auf der Bank vor dem Fenster am Seitenschiff. Dort sind die Diebe nachts in die Kirche von Beidendorf eingestiegen. Sie entwendeten wertvolle Kunst- und Gebrauchsgegenstände. Quelle: Ina Schwarz

In einer Vollmondnacht haben unbekannte Täter Kunst- und Gebrauchsgegenstände aus der Kirche in Beidendorf geraubt. „Es war in den Herbstferien“, erzählt Daniela Raatz, die sich nach einigem Zögern jetzt an die Lübecker Nachrichten wandte. Die Pastorin kann ihre Betroffenheit nicht verbergen. „Es ist fast alles verschwunden“, so die 40-Jährige kopfschüttelnd. Bei einem Lokaltermin in der Kirche deutet Daniela Raatz an die Kirchendecke, an der eine kahle eiserne Kette herunterbaumelt. „Dort hing einst der Kronleuchter“, erklärt sie. „Er ist weg.“ Des Weiteren fehlen ein hölzernes Kruzifix aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, eine Christusstatue, ein Ölbild von Christus, das ihn mit Brot und Weinkelch zeigt, zwei Kerzenleuchter aus Silber aus dem 18. Jahrhundert und zwei weitere Leuchter aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. „Einige der Gegenstände haben wir gerade aufwendig in Wismar restaurieren lassen“, erzählt die Pastorin traurig.

Der exakte Wert der gestohlenen Sachen ist schwer zu bestimmen. Fotos liegen derzeit einem Gutachter vor.

„Es geht hier vor allem um ideelle Werte“, so die Pastorin. „Es sind Gegenstände, die zur Geschichte dieser Kirche gehören“, macht sie deutlich. Sie erzählt von einer älteren Frau aus der Gemeinde, die zum Beispiel besagtes Ölbild von Christus schon als Kind bewunderte. Damals hing es noch über dem Altar. „Die Leute hier verbinden mit den Gegenständen Erinnerungen aus ihrem Leben“, erklärt Daniela Raatz, die seit drei Jahren für die Gemeinde Dambeck-Beidendorf als Pastorin tätig ist.

Der Schock für sie und die Mitglieder des Kirchgemeinderates war groß, als sie vom Einbruch erfuhren. Den bemerkte zunächst der Küster. Hans-Joachim Prieß aus Bobitz alarmierte daraufhin die Polizei.

Die Ermittlungen laufen.

Eingestiegen sind die Räuber über ein kleines Fenster am Seitenschiff. Fußspuren auf einer Bank davor sind noch deutlich zu erkennen. Bis auf die zerbrochene Fensterscheibe ist nichts verwüstet. Die Kirche ist einfach nur leer.

„Wir vermuten, dass die Täter sich ausgekannt haben“, so Daniela Raatz. „Seltsam ist, dass auch das Gottesdienstbuch, ein Ständer für den Kollektenteller und sämtliche Kerzen verschwunden sind“, grübelt sie. „Das ergibt keinen Sinn.“

Die Pastorin ging einem Tipp der Polizei nach und schaute sogar regelmäßig auf der Internetverkaufsplattform ebay nach, ob eventuell Gegenstände aus der Kirche dort zum Verkauf angeboten werden.

„Eigentlich nicht meine Aufgabe“, sagt sie hilflos. Doch das Thema beschäftigt sie nachhaltig. „Der erste Gottesdienst nach dem Raub fiel uns allen nicht leicht“, erzählt Raatz. „Da ist einfach dieses Gefühl, dass unsere Kirche beschmutzt und entweiht wurde. Scheinbar gibt es keine Skrupel und Tabus mehr.“

Für sachdienliche Hinweise, die dazu führen, dass die kostbaren Gegenstände aus der Kirche wieder nach Beidendorf zurückfinden, hat der Kirchgemeinderat eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt. Die Polizei ermittelt und nimmt Hinweise unter ☎ 0 38 41/20 30 entgegen. Der Diebstahl erinnert übrigens an einen Raub Anfang September in der Kirche Dreveskirchen. Auch dort wurden seinerzeit Kronleuchter, Kruzifix und andere Gegenstände bei Nacht und Nebel entwendet.

Ein Schock! Manche Menschen kennen keine Skrupel und Tabus mehr.“Daniela Raatz, Pastorin

Ina Schwarz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

3700 Seemeilen war der Lotsenschoner vor der Winterpause unterwegs.

02.11.2013

Der Waldkindergarten in Selmsdorf ist am kommenden Sonnabend, 9. November, Schauplatz eines Informationstages. Er beginnt um 10 Uhr und endet gegen 13 Uhr.

02.11.2013

Freunde des Rassegeflügels laden nach Schönberg ein.

02.11.2013
Anzeige