Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Ohlerich-Wohnspeicher im Alten Hafen: Der Rohbau steht
Lokales Nordwestmecklenburg Ohlerich-Wohnspeicher im Alten Hafen: Der Rohbau steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 13.04.2017
„Es gibt keine Standardleistungen bei so einem Haus.“Dimitrios Papageorgiu Geschäftsführer des Speichers

Der Rohbau steht, der große Baukran wurde demontiert. Ab jetzt wird der Innenausbau vorangetrieben. „Wir wollten eigentlich schon weiter sein“, sagt Dimitrios Papageorgiu, Geschäftsführer des Speichers und der Ikos GmbH Berlin. Das habe viele Gründe. „Wir haben die Schwierigkeiten unterschätzt, aber der Speicher ist auch nicht so gebaut worden, wie er damals geplant wurde.“ Damals wie heute müsse improvisiert werden. Papageorgiu: „Es gibt keine Standardlösung bei so einem Haus.“ Das mache es aber auch interessant.

Der Rohbau steht, der große Kran ist weg. Ab jetzt wird der Innenausbau vorangetrieben. Quelle: Foto: Heiko Hoffmann

Beim Rohbaufest mit den künftigen Eigentümern der 48 Ferienappartements in dem denkmalgeschützten Speicher, Vertretern der Stadt und der Baufirmen kündigte Papageorgiu an, dass im Frühjahr 2018 die Fertigstellung sein soll. Ursprünglich war Mitte bis Ende 2017 avisiert.

Der Ohlerich-Speicher im Alten Hafen ist der erste große Altbau, in dem Neues entsteht. Die Immobilie wird im modernen Hotelstil errichtet. Zehn Millionen Euro werden investiert. Die Wohnungen sind zwischen 48 und 93 Quadratmeter groß, außerdem gibt es eine zweigeschossige Penthousewohnung (115 m2). Rezeption und Gastronomie mit Wintergarten befinden sich im Erdgeschoss.

In dieser Woche soll eine definitive Entscheidung zum Pächter der Gastronomie fallen. „Wir freuen uns sehr, dass wir den Ohlerich-Speicher einem neuen Zweck zuführen können“, so Michael Winkler, Projektentwickler von Penta Baltic Berlin.

Die Appartements mit lichtdurchfluteten Räumen, größtenteils mit Balkon oder Terrasse, sind längst verkauft. In Absprache mit der Denkmalpflege wurden die Fassaden geöffnet beziehungsweise die Fensteröffnungen vergrößert. Die große Penthouse- Wohnung in dem Zehngeschosser verteilt sich über den neunten und zehnten Stock mit Blick über Hafen, Wismarbucht und Altstadt.

Getreideschütte, eine alte Sackwaage und Trichter werden in den Bau integriert und erinnern an die frühere Funktion des 1937/38 errichteten Speichers. Die 17 Silos waren durchgehend bis zum siebenten Obergeschoss. Davon ist nichts mehr zu sehen, die Zwischendecken sind eingezogen.

Parallel zu den Arbeiten am Ohlerich-Wohnspeicher treiben Dimitrios Papageorgiu und Michael Winkler die Pläne für den Bauantrag an der Hafenspitze voran. Im Erdgeschoss des Neubaus sind ein Restaurant an der Spitze des Gebäudes, fünf Gewerbeeinheiten für verschiedene Shops sowie ein öffentlicher Wellnessbereich mit Pool, Whirlpool, drei Saunen und Massageräumen vorgesehen. Die drei Geschosse darüber werden für mindestens 43 Ferienappartements geplant. Auf dem Dach befindet sich eine Sky-Bar mit Sonnenterrasse mit Blick auf die Wismarbucht. Der Unesco-Sachverständigenbeirat hatte sein Okay gegeben.

Heiko Hoffmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wismar bekommt auch in weiteren Umfragen gute Noten.

13.04.2017

Laut einer bundesweiten Gästebefragung wird Wismar von Touristen ein gutes Zeugnis ausgestellt – auch aufgrund der TV-Serie im ZDF.

13.04.2017

Dritter Band von Eckart Redersborg kann jetzt bestellt werden.

13.04.2017
Anzeige