Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg „Pahlhuus“ Zarrentin zeigt wieder Puppenspiel
Lokales Nordwestmecklenburg „Pahlhuus“ Zarrentin zeigt wieder Puppenspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 26.08.2016

Das Figurentheater Winter aus Cronskamp führt am Mittwoch, dem 7. September, um 15.30 Uhr das Puppenspiel „Kim im wilden Westen“ im Informationszentrum „Pahlhuus“ in Zarrentin am Schaalsee auf.

Das Stück erzählt von Kim, die unbedingt den Wilden Westen sehen möchte. Ihr Onkel Old Willi kennt sich dort aus. Von ihm wünscht sie sich ein Westernabenteuer zum Geburtstag. Also schenkt er ihr die halbe Karte zu einer Goldmine. Wenn er Kim die ganze Karte gäbe, hätte sie nur die halbe Freude!

Dummerweise erfährt der langgesuchte Viehdieb und Betrüger Hank von dieser Aktion und stiehlt promt die andere Hälfte. Und so beginnt ein Wettlauf durch den Wilden Westen auf der Jagd nach Gold.

Das spannende Westernabenteuer ist für Kinder ab vier Jahre gedacht und dauert 45 Minuten. Die Karten zum Preis von 4 Euro pro Person sollten beim Veranstalter des Theaters im Pahlhuus (TiP), dem Förderverein Biosphäre Schaalsee, unter der Telefonnummer 038851/32136 oder E-Mail: foerderverein@biosphaere-schaalsee.de bestellt werden.

Gruppen ab zehn Personen erhalten die Karten für 3 Euro pro Person. Unterstützt wird das TiP unter anderem durch das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe, die Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin für die Region Ludwigslust/Hagenow und den Landkreis Ludwigslust-Parchim.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das zehnte Museumsfest in Schönberg steigt morgen auf dem Denkmalhof „Bechelsdorfer Schulzenhaus“ in der Johann-Boye-Straße.

26.08.2016

Auf einem Acker unweit von Wahrsow sind am Donnerstagabend eine Strohpresse und ein Traktor abgebrannt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 300000 Euro. Die Strohpresse geriet gegen 19.30 Uhr in Brand.

26.08.2016

Schiedsstelle ist nicht mehr besetzt / Bewerber müssen besonnen sein / Meist geht es um Nachbarschaftsstreit.

26.08.2016
Anzeige