Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Pflegestationen und Krankenhaus
Lokales Nordwestmecklenburg Pflegestationen und Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 20.10.2017
Das Lager der Lidahilfe in Grevesmühlen, über Monate hinweg werden die Spenden gesammelt und kurz vor dem Transport verladen.
Grevesmühlen

500 Säcke mit Kleidung, mehr als sechs Tonnen Möbel – das ist nur ein Teil der Ladung, die in diesem Herbst nach Lida in Weißrussland gebracht wurde.

Die Kleidung hat der Behindertenverband der Stadt, eine nichtstaatliche Organisation, in Empfang genommen. Die zahlreichen ehrenamtlich tätigen Frauen verteilen in den kommenden Monaten die Sachen an die Familien, die der Verband betreut. Zwar erhalten Familien, die Menschen mit Handicap pflegen, staatliche Unterstützung, doch die Hilfe aus Deutschland hat in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass sich die Situation der Betroffenen verbessert hat. Neben der Kleidung wurden vor allem Pflegebetten, Rollstühle und Hygienematerial an den Verband geliefert.

Eine weitere Adresse der Lidahilfe ist seit einigen Jahren das psychiatrische Kreiskrankenhaus der Stadt, das für die gesamte Region zuständig ist und über rund 100 stationäre und mehrere hundert ambulante Plätze verfügt. Neben Krankenhausbetten und medizinischen Geräten wurde das Krankenhaus vor allem mit Möbeln, die die Firmen Palmberg aus Schönberg und Dräger aus Lübeck zur Verfügung gestellt haben, ausgestattet. Wie der Leitende Chefarzt des Krankenhauses berichtete, wurden inzwischen mit Hilfe der Spenden mehrere Stationen renoviert. Der Leiter der Lidahilfe Norbert Koch übergab dem Chefarzt zudem eine Spende in Höhe von 800 Euro, die für Baumaterial verwendet werden soll.

proch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erik Wallenta ist leidenschaftlicher Amateurmusiker. „Ich spiele schon seit 30 Jahren Gitarre, seit 15 Jahren in unterschiedlichen Bands“, erzählt er.

20.10.2017

Stadtvertreter Uwe Bendiks ist tödlich verunglückt.

20.10.2017

CDU-Abgeordnete beantwortet keine Anfragen / Neue Ungereimtheiten.

20.10.2017