Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Polizei ermittelt nach schwerer Brandstiftung an Wohnhaus
Lokales Nordwestmecklenburg Polizei ermittelt nach schwerer Brandstiftung an Wohnhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 20.04.2017
Die Polizei erhielt laut eigenen Angaben erst am Donnerstag Kenntnis von der versuchten Brandstiftung. Quelle: Symbolbild LN-Archiv
Anzeige
Wismar

Die Polizei erhielt nach eigenen Angaben erst am Donnerstag Kenntnis darüber, dass in der Nacht von Ostersonntag zu Ostermontag die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses durch Feuer beschädigt wurde. Nach ersten Erkenntnissen sei eine Zeitung vor der Tür angezündet worden, sagte ein Sprecher. Die Hitzeentwicklung habe den Rahmen und die Verglasung der Tür beschädigt.

"Die Flammen griffen glücklicherweise nicht auf das Wohnhaus, in dem sich Menschen aufhielten, über", sagte ein Sprecher.

Zeugen, die in der besagten Nacht ungewöhnliche Personen- oder Fahrzeugbewegungen im Umfeld des Tatortes wahrgenommen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Wismar unter Tel. 03841/2030 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige