Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Polizei warnt: 20 Wildunfälle in vier Tagen
Lokales Nordwestmecklenburg Polizei warnt: 20 Wildunfälle in vier Tagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 19.12.2015
Die Zahl der Wildunfälle ist derzeit ungewöhnlich hoch. Quelle: LN

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei in Nordwestmecklenburg 20 Wildunfälle. Am Montag stießen acht Fahrerinnen und Fahrer mit Wildschweinen, Rehen und auch einem Marderhund zusammen, Dienstag und Mittwoch waren es jeweils fünf Unfälle und Donnerstag zwei.

Zwischen Schönberg und Menzendorf geriet Montagfrüh ein Wildschwein bei gleich zwei Fahrern unter die Räder. Gegen 6.45 Uhr konnte ein BMW-Fahrer einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Wenige Minuten später berührte ein Schulbus das verendete Tier beim Vorbeifahren und wurde ebenfalls beschädigt. Auf der B 105 zwischen Grevesmühlen und Wismar kam gegen 7.30 Uhr ein Dachs unter die Räder.

Aufgrund der schlechten Sicht- und Straßenverhältnisse sollten Autofahrer stets wachsam sein, mahnt die Polizei. Grundsätzlich sei die Geschwindigkeit den Straßen- und Witterungsverhältnissen anzupassen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Anerkennung seiner hohen Verdienste um das Deutsche Rote Kreuz Mecklenburg-Vorpommern (DRK) wurde der langjährige Präsident Thomas Agerholm in der Verbandssitzung ...

19.12.2015

Vom 24. Juni bis 3. September entern die Piraten wieder Grevesmühlen. Das spannende Abenteuer „Das Geisterschiff“ spielt dieses Mal in einer traumhaften Bucht, in ...

19.12.2015

„Feuerdrachen“ in Groß Krankow gewinnen unter 300 Bewerbern aus dem Land.

19.12.2015
Anzeige