Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Polizei warnt vor neuer Masche
Lokales Nordwestmecklenburg Polizei warnt vor neuer Masche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 21.01.2017
Grevesmühlen

Die Polizeiinspektion Wismar warnt anlässlich eines Vorfalls in Wismar, bei dem ein Mann unter einem Vorwand versuchte, das häusliche Geldversteck ausfindig zu machen, vor einer neuen Diebstahls- beziehungsweise Betrugsmethode. So klingelte nach Polizeiangaben ein etwa 50 Jahre alter Mann bei einem älteren Ehepaar im Tucholskyweg am Friedenshof. Er bat das Paar darum, für einige Tage Geld in deren Häuslichkeit, am besten dort, wo auch das Ehepaar ihr Geld aufbewahrt, deponieren zu dürfen. Das Paar schickte den Mann fort.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 1,70 Meter groß, rundes Gesicht, buschige Augenbrauen und mitteldeutscher Dialekt. Die Polizei warnt dringend vor dieser Masche. Hinweise und Zeugenaussagen zu dem Verdächtigen an die Nummer 03841/2030.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die SPD Westmecklenburg hat gestern ihre Kandidaten für die Bundestagswahl aufgestellt.

21.01.2017

Hauptargument: Fördermittel können nicht für andere Projekte in Boltenhagen genutzt werden.

21.01.2017

Der Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

21.01.2017