Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Polofahrer ohne Führerschein beschäftigt Polizei
Lokales Nordwestmecklenburg Polofahrer ohne Führerschein beschäftigt Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 27.05.2016

Eine ganze Latte an Vergehen hat sich ein junger Lübecker am Donnerstagmorgen geleistet. Zunächst war der 23-Jährige einem Anwohner in der Trendelenburgstraße aufgefallen. Dort hatte der Mann zunächst die Kennzeichen seines VW Polo ab- und kurz darauf wieder anmontiert. Anschließend fuhr er mit hoher Geschwindigkeit davon. Gegen 7 Uhr entdeckte die Besatzung eines Streifenwagens den weißen Polo an der Friedrichstraße. Der 23-Jährige flüchtete, bevor die Polizei ihn kontrollieren konnte. Kurz darauf stoppte ein Unfall den Polofahrer. In der Kronsforder Allee rammte er an einer Ampel einen Behindertentransporter und prallte mit seinem Wagen gegen ein parkendes Fahrzeug. Der Mann versuchte, seine Flucht zu Fuß fortzusetzen. Doch zwei Zeugen hielten ihn fest, bis die Polizei eintraf. Den Beamten fiel auf, dass der 23-Jährige nach Alkohol roch. Ein Test ergab 1,75 Promille. Auch ein Drogentest verlief positiv. Dazu gehörten die Kennzeichen nicht zu dem weißen Polo, der weder angemeldet noch versichert war. Doch damit war das Maß noch nicht voll: Der Lübecker besaß keine Fahrerlaubnis, dafür hatte er eine kleine Tüte mit Cannabis dabei.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Firma Milltech, die sich im Grevesmühlener Gewerbegebiet angesiedelt hatte, produziert nicht mehr.

27.05.2016

Im Fall der Kindesmisshandlung eines Dreijährigen in Grevesmühlen gab es gestern eine Dringlichkeitssitzung des Kreisausschusses. Zentralthema war die Personallage im Jugendamt.

27.05.2016

Um die Partnerschaft zwischen Grevesmühlen und Laxå (Schweden) zu festigen, machen sich drei Grevesmühlener per Rad auf den Weg.

27.05.2016
Anzeige