Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Promibonus für Rocco Stark?
Lokales Nordwestmecklenburg Promibonus für Rocco Stark?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 18.02.2015
Das „Atelier12“ an der Ostseeallee: Im November ist Rocco Stark mit dem Laden in Boltenhagen umgezogen. Jetzt ärgern sich Nachbarn. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Boltenhagen

Schauspieler Rocco Stark hat Ärger mit seinen Nachbarn in Boltenhagen. Genauer gesagt geht es um seine Boutique „Atelier12“ an der Ostseeallee. Dieter Büchner aus Boltenhagen wohnt gegenüber des Geschäfts und inzwischen stellt sich der Rentner und frühere Gemeindevertreter einige Fragen dazu, die er an unsere Redaktion sandte.

„Warum wird dem Betreiber vom Atelier 12 gestattet, mit seinem Porsche fast täglich unmittelbar vor dem Geschäftseingang zu parken?“, fragt Büchner. Und er geht weiter: „Warum darf das Geschäft jeden Sonntag öffnen, sogar Weihnachten, während dies anderen Händlern untersagt ist?“

"Dass ich nicht über den Grünstreifen zum Geschäft fahren soll, sehe ich ein.“ Rocco Stark, Ladenbesitzer

Grundsätzlich erlaubt wird jedoch auch dem Darsteller beim Piraten Open-Air in Grevesmühlen nicht alles. „Herr Stark wurde schon mehrfach wegen lauter Musik aus seinem Laden und auch wegen des vor dem Eingang parkenden Porsches bestraft“, sagt Maria Schultz, Leiterin des Fachbereichs Bau- und Ordnungswesen im Amt Klützer Winkel. „Die Verkehrskontrolleure haben auch dokumentiert, wenn das Geschäft unerlaubt am Sonntag geöffnet war“, sagt Maria Schultz.

Zwar gelten in Boltenhagen die besonderen Öffnungszeiten der Bäderregelung. Aber auch sie besagen, dass nur von März bis Oktober an Sonntagen Geschäfte geöffnet sein dürfen. „Dazu gibt es dann noch spezielle Ausnahmen. So durften die Geschäfte auch an den Sonntagen öffnen, an denen im Kurpark der Weihnachtsmarkt stattfand“, sagt Maria Schultz.

Rocco Stark sieht die Situation etwas anders. Er geht davon aus, sein Geschäft im Ostseebad auch an Sonntagen außerhalb der Badesaison öffnen zu dürfen, weil es eben nicht nur eine Boutique sei.

Den Namen Atelier habe er nicht umsonst gewählt. „Wir sind auch eine Galerie“, sagt Stark. „Wir stellen Künstlern aus der Region kostenlos Flächen zur Verfügung und stellen ihre Werke aus. Aktuell sind es Bilder von Jan Meschke aus Boltenhagen“, erklärt er auf LN-Anfrage. Weitere grafische Werke von Meschke sind derzeit auch im Kurhaus zu sehen. Außerdem erklärt auch Monic Thiele (31), Verkäuferin im Atelier 12, dass an Sonntagen keine Ware der Boutique verkauft werde. „Die Leute können schauen oder Sachen zurücklegen lassen“, sagt sie.

Monic Thiele ist Verkäuferin in Starks Geschäft. Sie zeigt ausgestellte Bilder von Jan Meschke und Mode aus dem Sortiment. Foto: Malte Behnk


Maria Schultz erklärt hingegen, dass Stark eigentlich für jeden Sonntag, den er sein Geschäft öffnen möchte, eine Einzelgenehmigung für spezielle Veranstaltungen einreichen müsste. Wäre als Gewerbe eine Galerie angemeldet, wäre das anders, so Schultz.

Dass sich Nachbarn daran stören, wenn Rocco Stark seinen Porsche direkt vor dem Eingang des Ladens parkt, sei ihm auch schon zugetragen worden. „Aber der Bereich gehört zum Grundstück, das ich gemietet habe. Hinzu kommt, dass der Wagen, der jetzt noch eine Beschriftung bekommt, als Werbeträger dienen soll“, sagt der Schauspieler. „Dass ich nicht über den Grünstreifen fahren soll, sehe ich ein und werde ich auch nicht mehr machen“, räumt er ein. Vor dem Geschäft soll der Porsche dennoch abgestellt werden.

Auch für Beschwerden über Musikboxen vor dem Geschäft hat Stark Verständnis. „Ich bin offen und gerne bereit, mit jedem zu reden, den etwas stört. Man kann auch einfach rüber kommen und wir machen alles leiser“, sagt Stark, der eher für ein direktes Gespräch sei, als sich über Behörden zu streiten.

Im Grunde sehe sich Rocco Stark als Boltenhagener. „Ich schaue schon, dass ich mich so gut es geht integriere.“ Er habe inzwischen ein Haus im Ostseebad und das Umfeld sei gerade für seine kleine Tochter ideal. Er habe sich inzwischen einen Freundeskreis aufgebaut. Auch die freiwillige Feuerwehr und Schüler des Ostseebades, die Kuchen verkauft haben, habe er schon unterstützt. Boltenhagen entwickele sich neben Berlin zu einer zweiten Heimat für den Schauspieler. Deswegen sei Stark auch nicht auf Streit mit den Nachbarn seines Geschäfts aus.

Malte Behnk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige