Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ startet zur letzten Fahrt in 2016
Lokales Nordwestmecklenburg Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ startet zur letzten Fahrt in 2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:47 22.09.2016
Anzeige
Lauenburg

Der historische Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ legt am Sonnabend, dem 1. Oktober, und am Sonntag, dem 2. Oktober, zu den letzten offiziellen Fahrten der Saison des Jahres 2016 ab.

Abfahrt ist an beiden Tagen jeweils pünktlich um 11 Uhr von der Elbuferpromenade unterhalb des Rufer-Platzes in Lauenburg. Die Fahrten gehen zwanzig Kilometer elbaufwärts ins niedersächsische Bleckede. Ankunft ist um 13 Uhr geplant. Um 15 Uhr beginnt dort die Rückfahrt mit Ankunft in Lauenburg um 16.30 Uhr.

Am Sonnabend bietet die Bord-Restauration erstmals ein Schlemmer-Buffet während der Fahrt an. Wichtiger Hinweis: Die Fahrt kann nur inklusive Schlemmer-Buffet gebucht werden. Erwachsene zahlen für die Fahrt und das Buffet 32,50 Euro, Kinder von sechs bis zwölf Jahre 22,50 Euro. Kinder unter sechs Jahren fahren kostenfrei.

Verbindliche Anmeldungen sind möglich im Internet unter der E-Mail-Adresse Tickets@raddampfer-kaiser-wilhelm.de oder unter der Telefonnummer 04153/51086.

Der Fahrplan für die Saison 2017 ist bereits erschienen. Dieser ist an Bord des Dampfers, im Elbschifffahrtsmuseum in Lauenburg sowie im Internet unter der Adresse www.elbschiffahrtsmuseum.de erhältlich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutschlandweit findet am kommenden Sonnabend, dem 24. September, zum dritten Mal der „Tag der Sauna“ statt. Unter dem Motto „Sauna – natürlich!

22.09.2016

Auf Denkmalhof in Schönberg steigt das Abschlussfest des Projekts „Heimat finden“.

22.09.2016

Der Sommer 1945 hat sich tief ins Gedächtnis von Cornelia Schmalz-Jacobsen gebrannt. Sie erlebte das Kriegsende als zehnjähriges Mädchen bei Verwandten auf dem Fischland.

22.09.2016
Anzeige