Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Rinder befreit: Zug rast in Herde auf Schienen
Lokales Nordwestmecklenburg Rinder befreit: Zug rast in Herde auf Schienen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 28.07.2016

Ein Regionalexpress hat kurz vor der Haltestelle Lübeck-Flughafen eine Kuhherde gerammt, die auf die Schienen geraten war. Gegen 21 Uhr fuhr der Zug am Mittwochabend in Richtung Ratzeburg, als es zu dem Zusammenstoß kam. Die Bundespolizei wurde daraufhin alarmiert.

„Vor Ort stellte eine Streife fest, dass ein Tier aus der Herde verendet war“, erklärt Gerhard Stelke von der Bundespolizeiinspektion Kiel. Die anderen zwölf Kühe hätten unterhalb eines Bahndamms gestanden und seien kurze Zeit später vom Rinderhalter zurück auf eine eingezäunte Weide getrieben worden.

Wie die Tiere auf die Gleise gelangten, war zuerst nicht klar – eine kaputte Stelle konnten die Beamten im Zaun nicht finden. „Die Überprüfung wurde allerdings aufgrund der zunehmenden Dunkelheit abgebrochen“, so Stelke. Am nächsten Morgen habe der Halter allerdings festgestellt, dass der Zaun an einer Stelle offenbar durchtrennt worden war.

Fast zwei Stunden lang musste die Bahnstrecke am Abend gesperrt werden. „Die Höhe des Schadens am Triebwagen ist noch offen“, sagt Stelke.

top

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In diesem Jahr wurde eine Arbeitsgemeinschaft in Grevesmühlen eingerichtet, die sich mit dem möglichen Umbau der Wismarschen Straße beschäftigt. Dabei geht es vor allem um die Frage, wie man die Einkaufsstraße attraktiver gestalten kann. Die LN haben mit Bauamtsleiter Lars Prahler gesprochen.

28.07.2016

144 Schüler aus Westmecklenburg sind dabei.

28.07.2016

Outdoor-Saison: Stilvoll wohnen unter freiem Himmel.

28.07.2016
Anzeige