Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Sanierung am Bahnhofsgebäude: Mehrkosten und Bauverzug
Lokales Nordwestmecklenburg Sanierung am Bahnhofsgebäude: Mehrkosten und Bauverzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 19.04.2016

Mit drei Monaten beziffert Bauamtsleiter Lars Prahler den Bauverzug am Grevesmühlener Bahnhofsgebäude. Begründet ist dieser mit „ungünstigen Ausschreibungsergebnissen“ und dem neuen Hausschwamm, der im März im Dachgebälk entdeckt worden war. „Somit rutschen wir in das Jahr 2017 hinein“, erklärte er.

Geplant war der Einzug der Mieter — unter anderem das Kinder- und Jugendhaus, die Musikschule von Silvio Bollmann, ein Kiosk und ein Fahrkartenschalter — eigentlich im Oktober. Auch finanziell wirken sich die Gegebenheit aus. Mehrkosten von 200000 Euro seien zu erwarten, so Lars Prahler. Der städtischen Anteil beträgt 40000 Euro. „Das macht eine Kostensteigerung von sieben Prozent aus“, so Prahler. Einen großen Anteil nimmt das Gerüst ein, das das historische und unter Denkmalschutz stehende Gebäude länger als ursprünglich geplant einkleidet. Und: Durch den erneuten Schwammbefall in einem Hohlraum unter dem Dach müssen in Handarbeit insgesamt zehn Kubikmeter Mauerwerk abgetragen und ersetzt werden.

Von jf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt ist es amtlich: Grevesmühlen hat eine Hundeverordnung. Mit der will die Stadt einen grundsätzlichen Leinenzwang durchsetzen.

19.04.2016

Die Fraktion „grevesmühlen.jetzt“ will Martin Bauer nicht mehr in ihren Reihen wissen. Als sachkundiger Einwohner war er in den Umweltausschuss gesandt worden.

19.04.2016

Haus III der Kita „Am Lustgarten“ wird neu strukturiert / Weitere Schüler kommen in Klassenräumen der Ploggenseeschule unter / Parkplatzsituation diskutiert.

19.04.2016
Anzeige