Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Schiffsmodelle im Wassertor
Lokales Nordwestmecklenburg Schiffsmodelle im Wassertor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 14.04.2016
Brandneu ist die HMS „Wolf“ mit zehn Kanonen bestückt und Nachgebaut von Rainer Däbritz. Quelle: Zeigert

Das Wassertor am Alten Hafen in Wismar ist am Sonnabend und am Sonntag von 10 bis 16 Uhr für die Schiffsmodellbauausstellung des Wismarer Club Maritim bei freiem Eintritt geöffnet. Bereits heute können von 16 bis 18 Uhr im Wassertor Schiffsmodelle abgegeben werden. „Selbst Kurzentschlossene können sich noch beteiligen, die bis dahin noch eine kleinere oder größere Modellrarität, Buddelschiffe oder etwas mit maritimen Geschichtshintergrund beim Aufräumen entdecken“, so der Hinweis vom Veranstalter. Denn für die Ausstellung, die morgen um 10 Uhr vom Clubvorsitzenden Michael Geist eröffnet wird, stehen sowohl der Turmsaal, als auch die Kajüte zur Verfügung. Freuen dürfen sich Besucher auf jeden Fall über ein interessantes und breit gefächertes Spektrum maritimer Geschichte in Modellform, in gläsernen Behältnissen verpackt, oder auch als Original-Gemälde. So wird unter anderem der Wismarer Modellbauer Horst Ludwig die größten Modelle der Ausstellung präsentieren. Rainer Däbritz aus Tarnewitz hat bisher zu jeder Veranstaltung etwas beigesteuert. Sein Dampfschiff „Wismar“ wird dabei sein, aber auch etwas Neues. Zum Beispiel ein Modell, dem man die Basis aus Papier nicht ansieht. „HMS ‚Wolf' heißt das kleine, mit zehn Kanonen bestückte Fahrzeug, welches 1752 als Original im englischen Shatham entstand“, erklärte er vorab. Damit probierte er die sogenannte Bauvariante Lasercut aus. Was es damit auf sich hat, erklärt er gern, wenn er am Sonnabend die Ausstellung mitbetreut. Helmut Bredlau aus Grevesmühlen sowie der Wismarer Norbert Burmeister und weitere Stammaussteller werden zudem mit Objekten präsent sein. Nicht zuletzt versucht der Boltenhagener Modell- und Buddelschiffsbauer Jürgen Kubatz sein gerade fertig gestelltes Exponat, den Rostocker Schwimmkrannachbau „Langer Heinrich“ zur Premiere im Wassertor bereitzustellen.

Von Hans-Joachim Zeigert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kapelle in Meetzen ist in einen Dornröschenschlaf versunken. Über die Jahre ist sie in einen schlechten baulichen Zustand geraten.

14.04.2016

Am Donnerstag, 5. Mai, richtet der Verein zur Traditionspflege im Kirchspiel Diedrichshagen e. V. das 20. Ringreiten in Kastahn auf der Festwiese aus.

14.04.2016

Arbeiten in Selmsdorf gehen zügig voran / Das Diakoniewerk baut Einrichtung mit 72 Plätzen.

14.04.2016
Anzeige