Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Schlepper-Fans pflügen um die Wette
Lokales Nordwestmecklenburg Schlepper-Fans pflügen um die Wette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 07.04.2016
Zeigten im vergangenen Jahr, dass das Pflügen auch ohne Traktor funktioniert: Manfred Krüger (75, l.) aus Hilfgendorf und Wolfgang Lindecke aus Naschendorf. Quelle: Jana Franke

Traktoren knattern, Pferde wiehern: Es ist wieder Wettpflügen angesagt. „Spielwiese“ für alle Teilnehmer der traditionellen Veranstaltung ist am kommenden Sonntag ab 10 Uhr wieder das große Feld zwischen Naschendorf und Meierstorf, auf dem sie sich so richtig austoben können — ob motorisiert oder mit tierischer Hilfe. Zum vierten Mal ruft die Treckerbude Plüschow gemeinsam mit dem Dorfclub der Gemeinde zu dieser Gaudi auf. Unterstützt werden sie von der freiwilligen Feuerwehr im Ort und zahlreichen Oldtimerfreunden aus der Region. Im vergangenen Jahr zählten die Organisatoren 47 Teilnehmer, die die perfekte Furche ziehen wollten, und etwa 700 Besucher. Von Jahr zu Jahr stiegen die Zahlen an. Zum Vergleich: 20 Teilnehmer „ackerten“ im ersten Jahr, 35 im zweiten. Im vergangenen Jahr reiste ein Teilnehmer sogar aus Lübeck an — mit einem historischen und aufgemöbelten Lanz Bulldog. Für die Besucher gibt es also viel zu gucken, auch für das leibliche Wohl und Kurzweil der kleinen Gäste ist gesorgt.

Von jf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Es liegt Benzingeruch in der Luft. Deshalb laden wir alle Oldtimer-Freunde und Bewunderer ein, bei einem tollen Programm in die Oldtimer-Saison zu starten“, blickt ...

07.04.2016

„Fraktion vor Ort“ — für den Wismarer SPD-Bundestagsabgeordneten Frank Junge sei das immer wieder die Gelegenheit über Politik aufzuklären und auch Informationen ...

07.04.2016

1992 für viel Geld angelegt, ist der Rad- und Wanderweg im Everstorfer Forst kaum mehr nutzbar / Umgestürzte Bäume queren ihn / Mit den Jahren wurde er immer schmaler.

07.04.2016
Anzeige