Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Schließung von Toilettenanlagen sorgt für Ärger
Lokales Nordwestmecklenburg Schließung von Toilettenanlagen sorgt für Ärger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 18.05.2016

Gäste und Strandkorbvermieter ärgern sich über die Schließung der öffentlichen Toilettenanlagen an den Strandaufgängen 18 und 20. Die WCs werden saniert. „Doch die Anlagen wurden ohne Vorwarnung geschlossen. Das geht so nicht“, hadert Jörg Gniwotta. Der Tarnewitzer unterstützt einen Strandkorbvermieter, der nicht wisse, wohin er Gäste schicken soll, die eine Toilette suchen. „So etwas kann man den Leuten nicht zumuten. Sollen sie in die Dünen gehen? Wozu zahlen die Gäste Kurtaxe?“, kritisiert Gniwotta. Er hält den Zeitpunkt der Sanierung für völlig unangebracht. „Warum muss in der Saison daran gearbeitet werden?“ Kurdirektorin Claudia Hörl teilte mit, dass die Sanierungsmaßnahmen etwas im Verzug sind. Eine spezielle Ankündigung der jeweiligen Schließung hält sie für unnötig. „Es stehen Bauschilder, die darauf hindeuten, dass etwas passiert“, meinte sie. Ende der Woche sollen als Ersatz zusätzliche Toiletten aufgestellt werden. Doch sie betont auch: „Es ist ja nicht so, dass es in Boltenhagen keine Toiletten gibt.“ Statt Kritik zu äußern, sollten sich die Leute doch freuen, dass endlich neue WCs kommen.

heid

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreisbauernverband sieht in den abendlichen Einsätzen der Landwirte eine schonende Methode für Umwelt und Natur.

18.05.2016

Anwohner klagen über Lärm / Stadt lässt große 30 auf Straße malen / Politiker empfehlen Kauf eines Messgeräts.

18.05.2016

Für die Sanierung des Baus in Kalkhorst gibt es EU-Fördermittel / Gesamtkosten liegen wohl bei 70 000 Euro.

18.05.2016
Anzeige